Walburga Katharina Freitag

Dr. Walburga Katharina Freitag

Abteilung Governance in Hochschule und Wissenschaft
Stellvertretende Abteilungsleitung
  • 0511 450670-392
  • 0511 450670-960

Dr. Walburga Freitag studierte Erziehungswissenschaften und Soziologie an der Universität Bielefeld und der Deakin University, Australien. 2003 promovierte sie mit einer wissens- und wissenschaftssoziologischen Arbeit über Contergan. Seit Oktober 2005 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am DZHW tätig, leitet seit 2012 die Evaluation des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" und ist seit 2015 stellvertretende Leiterin der Abteilung "Governance in Hochschule und Wissenschaft".

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Governance wissenschaftlicher Weiterbildung und der Öffnung der Hochschule für Absolvent(inn)en der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Evaluation des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen"
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Permeability in education, vocational training and further education - the key to lifelong learning.

Freitag, W. K. (2007).
Permeability in education, vocational training and further education - the key to lifelong learning. Expertise for Presidency Conference 'Realizing the European Learning Area', Munich, 4-5 June 2007.
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Neue Bildungswege durch Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge.

Freitag, W. K. (2008, Mai).
Neue Bildungswege durch Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. Vortrag auf der Tagung "Der europäische Qualifikationsrahmen - Chancen und Perspektiven" des Diakonischen Werkes der Ev. Kirche im Rheinland und von Westfalen in Düsseldorf.

Durchlässigkeit: Schnittmengen und Übergangsprobleme aus der Sicht der Hochschulbildung.

Freitag, W. K. (2008, April).
Durchlässigkeit: Schnittmengen und Übergangsprobleme aus der Sicht der Hochschulbildung. Vortrag auf der Tagung "ECVET meets ECTS - Neue Wege zwischen der Berufs- und Hochschulbildung?" der Nationalen Agentur beim BIBB & dem DAAD in Bonn.

Anrechnung von Qualifikationen und Lernleistungen. Das Beispiel der BMBF-Initiative ANKOM.

Freitag, W. K. (2007, November).
Anrechnung von Qualifikationen und Lernleistungen. Das Beispiel der BMBF-Initiative ANKOM. Vortrag auf der Fachtagung des Bertelsmann Verlags (wbv) "Lebenslanges Lernen braucht Kontinuität" in Bielefeld.

Durchlässigkeit in Sozial- und Gesundheitsberufen gestalten.

Freitag, W. K. (2007, November).
Durchlässigkeit in Sozial- und Gesundheitsberufen gestalten. Vortrag auf der Fachtagung der Alice Salomon Fachhochschule und der Robert Bosch Stiftung "Professionalisierung der Frühpädagogik" in Berlin.

Anrechnungsverfahren - Welche? Worauf? Qualitätsgesichert?

Freitag, W. K. (2007, Juni).
Anrechnungsverfahren - Welche? Worauf? Qualitätsgesichert? Vortrag auf der HRK-Tagung "Die Gesundheits- und Pflegewissenschaften & der Bologna-Prozess - ein Studienfeld im Umbruch" in Köln.