Christian Kerst

Dr. Christian Kerst

Abteilung Bildungsverläufe und Beschäftigung
  • 0511 450670-141
  • 0511 450670-960
Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Nationaler Bildungsbericht: "Bildung in Deutschland"
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Der Absolventenjahrgang 2000/2001 fünf Jahre nach dem Hochschulabschluss.

Kerst, C., & Schramm, M. (2008).
Der Absolventenjahrgang 2000/2001 fünf Jahre nach dem Hochschulabschluss. Berufsverlauf und aktuelle Situation (HIS:Forum Hochschule 10/2008). Hannover: HIS.
ISBN 1863-5563

Bildung in Deutschland 2008. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Übergängen im Anschluss an den Sekundarbereich I.

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.) - HIS-Mitarbeiter(innen): Kerst, C., Freitag, W. K., Heine, C., Isserstedt, W., Lörz, M., Middendorff, E., ... & Spangenberg, H. (2008).
Bildung in Deutschland 2008. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Übergängen im Anschluss an den Sekundarbereich I. Bielefeld: Bertelsmann.

Studienabschlüsse und Arbeitsmarkt.

Kerst, C., Rauschenbach, T., Weishaupt, H., Wolter, A., & Züchner, I. (2008).
Studienabschlüsse und Arbeitsmarkt. In K.-J. Tillmann, T. Rauschenbach, R. Tippelt & H. Weishaupt (Hrsg.), Datenreport Erziehungswissenschaft 2008 (S.59-86). Opladen, Farmington Hills, USA: Budrich.

Studierende.

Kerst, C., Rauschenbach, T., Wolter, A., & Züchner, I. (2008).
Studierende. In K.-J. Tillmann, T. Rauschenbach, R. Tippelt & H. Weishaupt (Hrsg.), Datenreport Erziehungswissenschaft 2008 (S.41-58). Opladen, Farmington Hills, USA: Budrich.

Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands.

Leszczensky, M., Helmrich, R., Frietsch, R., Ebcinoğlu, F., Heine, C., Heublein, U., ... & Troltsch, K. (2008).
Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands. Bericht des Konsortiums "Bildungsindikatoren und technologische Leistungsfähigkeit". Studien zum deutschen Innovationssystem, Nr. 8-2008.

Arbeiten unter Wert? Vertikal und horizontal inadäquate Beschäftigung von Hochschulabsolventen der Abschlussjahrgänge 1997 und 2001.

Fehse, S., & Kerst, C. (2007).
Arbeiten unter Wert? Vertikal und horizontal inadäquate Beschäftigung von Hochschulabsolventen der Abschlussjahrgänge 1997 und 2001. Beiträge zur Hochschulforschung, 29(1), 72-98.

Studienanfänger im Wintersemester 2005/06.

Heine, C., Kerst, C., & Sommer, D. (2007).
Studienanfänger im Wintersemester 2005/06. Wege zum Studium, Studien- und Hochschulwahl, Situation bei Studienbeginn (HIS:Forum Hochschule 1/2007). Hannover: HIS.
ISBN 1863-5563

Hochschule und Hochschulentwicklung in der nationalen und internationalen Bildungsberichterstattung.

Wolter, A., & Kerst, C. (2007).
Hochschule und Hochschulentwicklung in der nationalen und internationalen Bildungsberichterstattung. In H.-H. Krüger, T. Rauschenbach & U. Sander (Hrsg.), Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 6: Bildungs- und Sozialberichterstattung (S. 186-206). Wiesbaden: Springer VS.

Die Ausbildungsleistungen der Hochschulen.

Egeln, J., Eckert, T., Heine, C., Kerst, C., & Leszczensky, M. (Hrsg.) (2006).
Die Ausbildungsleistungen der Hochschulen. Eine international vergleichende Analyse im Rahmen des Berichtssystem zur technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands (HIS-Kurzinformation A6/2006). Hannover: HIS.

Bestimmungsgründe für die Wahl von ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studiengängen.

Heine, C., Egeln, J., Kerst, C., Müller, E., & Park, S.-M. (2006).
Bestimmungsgründe für die Wahl von ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studiengängen. Ausgewählte Ergebnisse einer Schwerpunktstudie im Rahmen der Berichterstattung zur technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands (HIS-Kurzinformation A2/2006). Hannover: HIS.

Ingenieur- und Naturwissenschaften: Traumfach oder Albtraum?.

Heine, C., Egeln, J., Kerst, C., Müller, E., & Park, S.-M. (2006).
Ingenieur- und Naturwissenschaften: Traumfach oder Albtraum?. Eine empirische Analyse der Studienfachwahl (ZEW Wirtschaftsanalysen 81). Baden-Baden: Nomos.

Bildung in Deutschland. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration.

Konsortium Bildungsberichterstattung (Hrsg.) - HIS-Mitarbeiter(innen): Wolter, A., Kerst, C., Heine, C., Isserstedt, W., Leszczensky, M., Schaeper, H., & Spangenberg, H. (2006).
Bildung in Deutschland. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. Bielefeld: Bertelsmann.

Selbständigkeit und Unternehmensgründung von Hochschulabsolventen fünf Jahre nach dem Studium. Eine Auswertung der HIS-Absolventenbefragungen 2002/2003.

Kerst, C., & Minks, K.-H. (2005).
Selbständigkeit und Unternehmensgründung von Hochschulabsolventen fünf Jahre nach dem Studium. Eine Auswertung der HIS-Absolventenbefragungen 2002/2003. (HIS-Kurzinformation A8/2005). Hannover: HIS.

Die Ausbildungsleistungen der Hochschulen.

Egeln, J., Eckert, T., Heine, C., Heublein, U., Kerst, C., Lang, T., ... & Wolter, A. (2005).
Die Ausbildungsleistungen der Hochschulen. Eine international vergleichende Analyse im Rahmen des Berichtssystems zur Technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands (HIS-Kurzinformation A5/2005). Hannover: HIS.

Fünf Jahre nach dem Studienabschluss. Berufsverlauf und aktuelle Situation von Hochschulabsolventinnen und -absolventen des Prüfungsjahrgangs 1997.

Kerst, C., & Minks, K.-H. (2005).
Fünf Jahre nach dem Studienabschluss. Berufsverlauf und aktuelle Situation von Hochschulabsolventinnen und -absolventen des Prüfungsjahrgangs 1997. (Hochschulplanung 173). Hannover: HIS.
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Berufseinmündung von Hochschulabsolventen aus Sozial-/Politikwissenschaft. Ergebnisse aus dem HIS-Absolventenpanel.

Kerst, C. (2006, Januar).
Berufseinmündung von Hochschulabsolventen aus Sozial-/Politikwissenschaft. Ergebnisse aus dem HIS-Absolventenpanel. Vortrag an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.