Kolja Briedis

Dr. Kolja Briedis

Abteilung Bildungsverläufe und Beschäftigung
wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 0511 450670-132
  • 0511 450670-960

Dr. Kolja Briedis ist Diplom-Pädagoge, promovierte an der Carl-von-Ossietzky Universität in Oldenburg und arbeitet bereits seit 2002 am DZHW. Zunächst war er im Bereich der Absolventenstudien tätig, wo er 2006 erstmals Projektleiter wurde. Seit 2008 war er zudem für einige Jahre als Projektleiter für verschiedene Befragungen des wissenschaftlichen Nachwuchses im Rahmen des Projektes WiNbus verantwortlich. Seit 2013 ist er Projektleiter des Forschungsvorhabens „Karrieren Promovierter“ und seit 2017 zudem Leiter des Projektes „Nacaps“, das sowohl Promovierende und Promovierte in Deutschland umfasst. Forschungsschwerpunkte sind die Berufsverläufe und Werdegänge von Hochqualifizierten, das Verhältnis von Hochschulbildung und Beschäftigung sowie der wissenschaftliche Nachwuchs in Deutschland.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Verhältnis von Hochschulbildung und Beruf, Berufskarrieren von Hochqualifizierten, wissenschaftlicher Nachwuchs

Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
National Academics Panel Study (Nacaps)
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt.

Briedis, K., & Minks, K.-H. (2004).
Zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt. Eine Befragung der Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen des Prüfungsjahres 2001 (Hochschulplanung 169). Hannover: HIS.
ISBN 3-930447-60-6
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Verbleibstudien als strategisches Instrument der Career Service Arbeit.

Briedis, K. (2016, Februar).
Verbleibstudien als strategisches Instrument der Career Service Arbeit. Vortrag auf dem Jahrestreffen des Career Service Netzwerks Deutschlands in Frankfurt/Oder.

Der Bologna-Prozess – eine Zwischenbilanz nach 15 Jahren.

Briedis, K. (2015, November).
Der Bologna-Prozess – eine Zwischenbilanz nach 15 Jahren. Podiumsdiskussion bei der Hanns-Seidel-Stiftung in München.

The influence of the first job placement on long-term professional success of higher education graduates.

Briedis, K., & Fabian, G. (2015, Oktober).
The influence of the first job placement on long-term professional success of higher education graduates. Vortrag auf der 6. Jahrestagung der Society for Longitudinal and Life Course Studies (SLLS) in Dublin.

Higher education and its returns: policy challenges from a life course perspective.

Kohlrausch, B. (2015, Oktober).
Higher education and its returns: policy challenges from a life course perspective. Symposium auf der Konferenz der Society for Longitudinal and Life Course Studies "Life Courses in Cross-National Comparison: Similarities and Differences", Dublin, Irland, geleitet von W. Heinz mit Beiträgen von W. Heinz, R. Schürmann, T. Sembritzki, G. Brandt, K. Briedis, G. Fabian, B. Kohlrausch, K. Mühleck, S. Mishra.

The German Graduate Studies.

Briedis, K. (2015, Oktober).
The German Graduate Studies. Vortrag auf dem EUROGRADUATE-Workshop "Towards a joint study design? Advancements of national-level graduate studies and prospects for a European-level study", Hannover.

Perspectives for research data on young academics and early career researchers.

Briedis, K., & Wegner, A. (2015, Oktober).
Perspectives for research data on young academics and early career researchers. Vortrag auf der Tagung Koordination und Kooperation in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung - Wege zur Sicherung einer nachhaltigen Forschungsinfrastruktur in Hannover.

The German graduate studies.

Briedis, K. (2015, September).
The German graduate studies. Vortrag auf dem Seminar "Peer learning on graduate tracking" des polnischen Wissenschafts- und Hochschulministeriums in Warschau.

Erste Ergebnisse des Projekts "Karrieren Promovierter - Promotionsbedingungen, Berufseinstieg und berufliche Entwicklung von Promovierten des Prüfungsjahrgangs 2014".

Briedis, K., & De Vogel, S. (2015, Mai).
Erste Ergebnisse des Projekts "Karrieren Promovierter - Promotionsbedingungen, Berufseinstieg und berufliche Entwicklung von Promovierten des Prüfungsjahrgangs 2014". Vortrag und Posterpräsentation auf dem Vernetzungstreffen der BMBF-Förderlinie "Forschung zum Wissenschaftlichen Nachwuchs (FoWiN)", Berlin.

Sequenzmusteranalysen: Ein methodischer Ansatz für die Hochschulforschung?

Briedis, K. (2015, April).
Sequenzmusteranalysen: Ein methodischer Ansatz für die Hochschulforschung? Vortrag auf der 10. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) an der Universität Kassel.

Laufbahnentscheidungen und Verbleib der Promovierten. Analyse von Karriereabsichten und Karrieren auf Basis des sozial-kognitiven Laufbahnmodells.

Schürmann, R., & Briedis, K. (2015, März).
Laufbahnentscheidungen und Verbleib der Promovierten. Analyse von Karriereabsichten und Karrieren auf Basis des sozial-kognitiven Laufbahnmodells. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) an der Ruhr-Universität Bochum, Bochum.

Gezielte Förderung? Angebot, Bedarf und Nutzung von akademischer Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Briedis, K. (2015, Februar).
Gezielte Förderung? Angebot, Bedarf und Nutzung von akademischer Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Vortrag anlässlich der gemeinsamen Tagung von WZB und HU Berlin: "Personalentwicklung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland: Status Quo, Best Practice und Perspektiven" an der Humboldt Universität Berlin.

Bundesweite Absolventen(inn)en- und Trägerbefragung zur Berufseinmündung von Sozialarbeiter(inne)n.

Briedis, K. (2014, Dezember).
Bundesweite Absolventen(inn)en- und Trägerbefragung zur Berufseinmündung von Sozialarbeiter(inne)n. Vortrag am DZHW anlässlich des Besuchs des Studiengangs soziale Arbeit der Hochschule Hannover.

Study-to-work-transition of Higher Education Graduates in Germany.

Briedis, K., & Brandt, G. (2014, Oktober).
Study-to-work-transition of Higher Education Graduates in Germany. Vortrag auf der SLLS-Konferenz in Lausanne.

Die DZHW-Absolventenstudien als Datenquelle für Forschung über wissenschaftlichen Nachwuchs.

Briedis, K. (2014, September).
Die DZHW-Absolventenstudien als Datenquelle für Forschung über wissenschaftlichen Nachwuchs. Vortrag an der Universität Hildesheim.

Abitur - und dann? Entscheidungshilfen für die Zeit nach der Schule.

Briedis, K. (2014, Februar).
Abitur - und dann? Entscheidungshilfen für die Zeit nach der Schule. Vortrag am Gymnasium in Munster.
CV
seit 2013

Projektleitung "Karrieren Promovierter" (Panel zum Verbleib von Personen mit Promotionsabschluss)

2008-2014

Projektleitung WiNbus (Online-Access-Panel für den wissenschaftlichen Nachwuchs)

seit 2006

Projektleitung Absolventenstudien (Panelstudien zum Verbleib von Personen mit Hochschulabschluss)

seit 2002

wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Absolventenstudien, damals HIS Hochschul-Informations-System GmbH, Hannover heute Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

2001-2002

Mitarbeiter in der Fachbereichsgeschäftsstelle (FB Erziehungswissenschaften) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

1995-2001

Studium der Erziehungswissenschaften an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg (Abschluss Diplom-Pädagoge)

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Auszeichnungen
  • 2000: OLB-/EWE-Preis für besondere studentische Leistungen