Bernd Kleimann

Prof. Dr. Bernd Kleimann

Abteilung Governance in Hochschule und Wissenschaft
Abteilungsleitung
  • 0511 450670-363
  • 0511 450670-960

Prof. Dr. Bernd Kleimann ist Leiter der Abteilung "Governance in Hochschule und Wissenschaft" des DZHW. 2015 wurde ihm von der Universität Kassel die Venia legendi für "Soziologie unter besonderer Berücksichtigung der Hochschulforschung und Organisationssoziologie" verliehen. Seine Promotion in Philosophie erfolgte nach einem Magisterstudium an den Universitäten Hagen, Marburg und Tübingen und einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg im Jahr 2000 an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Von 2001 bis 2014 war er in der Abteilung Hochschulentwicklung der Hochschul-Informations-System GmbH tätig, von der er 2014 ins DZHW wechselte. Er lehrt an der Universität Kassel und als Lehrbeauftragter an der Hochschule Osnabrück.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Organisationssoziologisch orientierten Hochschulforschung und ihrer (sozial- und kommunikations-)theoretischen Fundierung, Organisationssoziologie, Governance des Hochschulsystems.

Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Forschungscluster: Fachkulturen
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

eLearning 2.0 an deutschen Hochschulen.

Kleimann, B. (2007).
eLearning 2.0 an deutschen Hochschulen. In M. Merkt, K. Mayrberger, R. Schulmeister, A. Sommer & I. van den Berk (Hrsg.), Studieren neu erfinden - Hochschule neu denken (S. 149-158). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

E-Learning in German Higher Education – 1.1. or 2.0?

Kleimann, B. (2007).
E-Learning in German Higher Education – 1.1. or 2.0? In A.s Szücs & I. BØ (Hrsg.), EDEN Annual Conference 2007: New Learning 2.0? Emerging Digital Territories – Developing Continuities – New Divides. Conference Proceedings and Book of Abstracts (S.94). Budapest: EDEN.

Wo steht E-Learning an den deutschen Hochschulen heute?

Kleimann, B. (2007).
Wo steht E-Learning an den deutschen Hochschulen heute? In T. Köhler & J. Neumann (Hrsg.), Symposium E-Learning an Hochschulen: Status Quo und Perspektiven (CD-ROM). Dresden: TUDpress.

E-Readiness der deutschen Hochschulen. Ergebnisse einer Umfrage zum Stand von IT-Management und E-Learning.

Kleimann, B., & Schmid, U. (2007).
E-Readiness der deutschen Hochschulen. Ergebnisse einer Umfrage zum Stand von IT-Management und E-Learning. In R. Keil, M. Kerres & R. Schulmeister (Hrsg.), Education Quality Forum 3: eUniversity – Update Bologna (S. 173-196). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

HIS:Magazin 1|2007.

HIS (Hrsg.) - mit Beiträgen von Wolter, A., Kleimann, B., Moog, H., Altvater, P., Stratmann, F., Gutow, S., & Hübner, U. (2007).
HIS:Magazin 1|2007. Hannover: HIS.

Studieren in der Informationsgesellschaft. Zum aktuellen Stand von E-Learning im Hochschulbereich.

Kleimann, B. (2007).
Studieren in der Informationsgesellschaft. Zum aktuellen Stand von E-Learning im Hochschulbereich. HIS:Magazin 1/2007, 6-7.

E-Learning an deutschen Fachhochschulen.

Kleimann, B., & Wannemacher, K. (2006).
E-Learning an deutschen Fachhochschulen. Fallbeispiele aus der Hochschulpraxis (HIS:Forum Hochschule 5/2006). Hannover: HIS.
ISBN 1863-5563

Es geht nicht mehr ohne. E-Learning als Element der Hochschulentwicklung.

Kleimann, B., & Wannemacher, K. (2006).
Es geht nicht mehr ohne. E-Learning als Element der Hochschulentwicklung. Forschung & Lehre, 13(7), 372-374.

E-Learning@FH - Rahmenbedingungen und Entwicklungsstand des Medieneinsatzes an deutschen Fachhochschulen.

Kleimann, B. (2006).
E-Learning@FH - Rahmenbedingungen und Entwicklungsstand des Medieneinsatzes an deutschen Fachhochschulen. In E. Seiler Schiedt, S. Kälin & C. Sengstag (Hrsg.), E-Learning - alltagstaugliche Innovation? (S. 47-57). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.

E-Learning aus Sicht der Studierenden.

Kleimann, B., Weber, S., & Willige, J. (2006).
E-Learning aus Sicht der Studierenden. HISBUS-Kurzbericht, 10. Hannover: HIS.

e-Learning at German Universities: from Project Development to Sustainable Implementation.

Kleimann, B., & Wannemacher, K. (2005).
e-Learning at German Universities: from Project Development to Sustainable Implementation. elearningeuropa.info (online) (Zugegriffen am: 30.08.2013).

E-Learning-Strategien deutscher Universitäten.

Kleimann, B., & Wannemacher, K. (2005).
E-Learning-Strategien deutscher Universitäten. Fallbeispiele aus der Hochschulpraxis (HIS-Kurzinformation B4/2005). Hannover: HIS.

Wie sprechen und urteilen wir über Kunst?

Kleimann, B. (2005).
Wie sprechen und urteilen wir über Kunst? In C. Jäger & G. Meggle (Hrsg.), Kunst und Erkenntnis (S. 95-116), Paderborn.

E-Learning-Geschäftsmodelle für Hochschulen.

Kleimann, B., & Wannemacher, K. (2005).
E-Learning-Geschäftsmodelle für Hochschulen. In M. H. Breitner & G. Hoppe (Hrsg.), E-Learning. Einsatzkonzepte und Geschäftsmodelle (S. 225-240). Heidelberg: Physica.

E-Learning nachhaltig gestalten: Konzepte, Strategien, Maßnahmen.

Kleimann, B., & Wannemacher, K. (2005).
E-Learning nachhaltig gestalten: Konzepte, Strategien, Maßnahmen. In LearnTec 2004. 12. Europäischer Kongress und Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie (DVD-ROM). Karlsruhe: Karlsruher Messe und Kongress-GmbH.
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Forschung im Spannungsfeld zwischen Fachcommunity und Hochschulorganisation.

Kleimann, B. (2014, September).
Forschung im Spannungsfeld zwischen Fachcommunity und Hochschulorganisation. Vortrag beim Forschungs- und Promotionstag der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

Tabus in der Governance von Universitäten.

Kleimann, B. (2014, Juni).
Tabus in der Governance von Universitäten. Vortrag im Rahmen der Tagung "Tabus an der Hochschule" der Gesellschaft für Hochschulforschung an der Technischen Universität Dortmund.

Steuerung einer ,unsteuerbaren' Organisation?

Kleimann, B. (2014, Juni).
Steuerung einer ,unsteuerbaren' Organisation? Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums "Aktuelle Debatten der Organisationssoziologie. Schwerpunkt Hochschulen" am Institut für Soziologie der Leibniz Universität Hannover.

Ökonomisierung als Verbetrieblichung - Krankenhäuser und Universitäten im Vergleich.

Kleimann, B. (2014, April).
Ökonomisierung als Verbetrieblichung - Krankenhäuser und Universitäten im Vergleich. Vortrag im Rahmen der Frühjahrstagung der Sektion Organisationssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Universität Kassel.

Governance revisited. Zu einem aktuellen Konzept in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

Kleimann, B. (2014, März).
Governance revisited. Zu einem aktuellen Konzept in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Vortrag im Projektkolloquium der Abteilung "Governance in Hochschule und Wissenschaft" des DZHW, Hannover.

Like herding cats... Präsidiale Leitungspraktiken an Universitäten nach der Exzellenzinitiative.

Kleimann, B. (2014, Februar).
Like herding cats... Präsidiale Leitungspraktiken an Universitäten nach der Exzellenzinitiative. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Forschungsreferent(innen) an der Universität Potsdam.

Strukturen und Praktiken der Universitätsleitung.

Kleimann, B. (2013, November).
Strukturen und Praktiken der Universitätsleitung. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des International Centre for Higher Education Research (INCHER) an der Universität Kassel.

Universitätspräsidenten als "institutional entrepreneurs"?

Kleimann, B. (2013, Oktober).
Universitätspräsidenten als "institutional entrepreneurs"? Vortrag im Rahmen der Tagung "Management unternehmerischer Universitäten: Realität, Vision oder Utopie?" an der FernUniversität Hagen.

Führung staatlicher Universitäten - eine Vergleichsperspektive.

Kleimann, B. (2013, September).
Führung staatlicher Universitäten - eine Vergleichsperspektive. Vortrag im Rahmen der Tagung "Führung und Management an kirchlichen Hochschulen" auf der Rektorenkonferenz kirchlicher Fachhochschulen in Nürnberg.

Identitätsbehauptung im Universitätsmanagement. Sichtweisen und Praktiken deutscher Universitätspräsidenten.

Kleimann, B. (2012, Oktober).
Identitätsbehauptung im Universitätsmanagement. Sichtweisen und Praktiken deutscher Universitätspräsidenten. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung "Einheit trotz Vielfalt?! Identität und Kulturimporte in Organisationen" der Sektion Organisationssoziologie im Rahmen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Vielfalt und Zusammenhalt" in Bochum.

Mediating Organisation and Science: Leadership Practices of German University Presidents.

Kleimann, B. (2012, Juli).
Mediating Organisation and Science: Leadership Practices of German University Presidents. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung "Design!?" der European Group of Organizational Studies (EGOS). Subtheme 17: Organizing Science: The Increasingly Formal Structuring of Academic Research in Helsinki.

University Leadership and Institutional Change. Institutional Work and Communicative Practices of German University Presidents.

Kleimann, B. (2010, September).
University Leadership and Institutional Change. Institutional Work and Communicative Practices of German University Presidents. Vortrag auf dem International Workshop "Professionalization of Higher Education Management", Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung, DHV Speyer.

University Presidents as Wise Leaders?

Kleimann, B. (2010, Juli).
University Presidents as Wise Leaders? Vortrag im Rahmen des EGOS Colloquium "Waves of Globalization: Repetition and Difference in Organizing over Time and Space", Subtheme 12: Wisdom in Organizations and Wise Organizing in Lissabon.

Rektoren und Präsidenten als neue Herren der Forschung?

Kleimann, B. (2010, April).
Rektoren und Präsidenten als neue Herren der Forschung? Vortrag im Rahmen der Tagung "Institutionelle Erneuerungsfähigkeit der Forschung" der Sektion Wissenschafts- und Technikforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg.

Change Management als Aufgabe von Hochschulleitungen?

Kleimann, B. (2010, Februar).
Change Management als Aufgabe von Hochschulleitungen? Vortrag im Rahmen der Learntec, Sektion Business 5: "Change Management durch Technologie - Ursache oder Wirkung von Hochschulentwicklung?" in Karlsruhe.
CV
seit 05/2020

Professur "Governance in Hochschule und Wissenschaft" am Institut für Soziologie der Universität Kassel und Leitung der Abteilung 3 Governance in Hochschule und Wissenschaft des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

01/2016 - 05/2020

kommissarischer Leiter der Abteilung 3 Governance in Hochschule und Wissenschaft des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

02/2015

Habilitation in Soziologie an der Universität Kassel

seit 10/2014

wissenschaftlicher Mitarbeiter am DZHW, Arbeitsbereich Steuerung, Finanzierung, Evaluation

11/2013 - 10/2016

BMBF-Forschungsprojekt "LiBerTas - Leistungsbewertung in Berufungsverfahren - Traditionswandel in der akademischen Personalselektion"

seit 2010

Lehrbeauftragter im Masterstudiengang "Wissenschaft und Gesellschaft" (Leibniz Universität Hannover)

2010 - 05/2013

DFG-Forschungsprojekt "Universitätspräsidenten als institutional entrepreneurs" (DFG-Geschäftszeichen GZ KL 1344/2-1) in Kooperation mit Prof. Dr. Eva Barlösius (Leibniz Universität Hannover)

seit 2009

wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter im Arbeitsbereich "Hochschulmanagement" der HIS GmbH, seit 9/2013 DZHW (HIS-HE)

2006 - 2009

stellvertretender Leiter des Arbeitsbereichs "Forschungs- und Lehrmanagement" der HIS GmbH

2001 - 2006

wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der HIS GmbH

2000 - 2001

freiberuflicher Unternehmensberater

2000

Postdoktorandenstipendium (DFG-Graduiertenkolleg Hamburg)

2000

Promotion in Philosophie an der Justus-Liebig-Universität Gießen

seit 1999

Lehrbeauftragter (Universitäten Rostock, FU Berlin, Hannover, Hildesheim)

1999

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Hamburg

1994 - 1997

Promotionsstipendiat (DFG-Graduiertenkolleg Hamburg)

1994

Magisterabschluss (Universität Tübingen), mit Auszeichnung

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Mitgliedschaften und Ämter
  • European Group of Organizational Studies
  • Sektion Organisationssoziologie der deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Fellow am Leibniz Forschungszentrum Wissenschaft und Gesellschaft (LCSS)