Stefan Hornbostel

Prof. Dr. Stefan Hornbostel

Abteilung Forschungssystem und Wissenschaftsdynamik
Abteilungsleitung
  • 030 2064177-0
  • 030 2064177-99

Prof. Dr. Stefan Hornbostel studierte Sozialwissenschaften an der Universität Göttingen. Er promovierte an der Freien Universität Berlin und arbeitete nach seinem Studium an den Universitäten Kassel, Köln, Jena und Dortmund, sowie am Centrum für Hochschulentwicklung (CHE). Stefan Hornbostel ist Professor für Soziologie (Wissenschaftsforschung) am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2005-2015 leitete er das Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ). Seit Januar 2016 ist er Leiter der Abteilung 2 Forschungssystem und Wissenschaftsdynamik des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Wissenschaftliche Forschungsgebiete

Wissenschaftsforschung, Bibliometrie, Elitensoziologie

Projekte

Liste der Projekte

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden
Wissenschaft und berufliche Praxis in der Graduiertenausbildung - Forschungskollegs
Publikationen

Liste der Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Forschungsrankings. Artefakte oder Sichtbarkeit der Forschungsarbeit?

Hornbostel, S. (2006).
Forschungsrankings. Artefakte oder Sichtbarkeit der Forschungsarbeit? In M. Stempfhuber (Hrsg.), In die Zukunft publizieren. Herausforderungen an das Publizieren und die Informationsversorgung in den Wissenschaften. 11. Kongress der IuK -Initiative, (S. 263-278). Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften.

Die Rolle von Drittmitteln in der Steuerung von Hochschulen.

Hornbostel, S., & Heise, S. (2006).
Die Rolle von Drittmitteln in der Steuerung von Hochschulen. In C. Berthold (Hrsg.), Handbuch Wissenschaftsfinanzierung, (S. 1-34). Berlin: Raabe-Verlag.

Forschung im Fokus der Evaluation.

Hornbostel, S. (2006).
Forschung im Fokus der Evaluation. humboldt spektrum, 13. Jg., Heft 2, 24-29.

Eliten in Deutschland. Entwicklungen und Formationen in der alten Bundesrepublik.

Hornbostel, S. (2005).
Eliten in Deutschland. Entwicklungen und Formationen in der alten Bundesrepublik. Sowi, Heft 1, 12-17.

Kennzahlen als Informations- und Steuerungsinstrumente - ein Methodenvergleich.

Hornbostel, S. (2005).
Kennzahlen als Informations- und Steuerungsinstrumente - ein Methodenvergleich. In AG Fortbildung im Sprecherkreis der Universitätskanzler (Hrsg.), Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von Kennzahlen als Informations- und Steuerungsinstrumente. Materialien Nr. 94, (S. 25-34). Weimar, Bauhaus-Universität: Universitätsverlag.

Benchmarking der Forschung in der Erziehungswissenschaft.

Hornbostel, S. (2005).
Benchmarking der Forschung in der Erziehungswissenschaft. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 8. Jg., Beiheft 4, 213-226.

Kennzahlen als Informations- und Steuerungsinstrumente ein Methodenvergleich.

Hornbostel, S. (2004).
Kennzahlen als Informations- und Steuerungsinstrumente ein Methodenvergleich. In Geschäftsstelle AK Fortbildung im Sprecherkreis der deutschen Universitätskanzler (Hrsg.), Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von Kennzahlen als Informations- und Steuerungsinstrumente, Materialien Band 94.

Elitenmacht.

Hitzler, R., Hornbostel, S., & Mohr, C. (2004).
Elitenmacht. . Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt.

Hornbostel, S. (2004).
Denn viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt. Elitenmacht. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Leistungsparameter und Ratings in der Forschung.

Hornbostel, S. (2004).
Leistungsparameter und Ratings in der Forschung. Beiträge zur Hochschulpolitik, 9, 173-187.

Der Drahstseilakt. Evaluationskriterien zwischen fachinterner Relevanz und externer Definition.

Hornbostel, S. (2004).
Der Drahstseilakt. Evaluationskriterien zwischen fachinterner Relevanz und externer Definition. In H. Merkens (Hrsg.), Evaluation in der Erziehungswissenschaft, (S. 77-88). Wiesbaden: VS Verlag.

Ten Years After. Wo steht die Jenaer Soziologie?

Hornbostel, S. (2004).
Ten Years After. Wo steht die Jenaer Soziologie? Jenaer Beiträge zur Soziologie, Heft 14, 31-48.

[Rezension des Buchs Die Stunde der Wahrheit. Zum Verhältnis der Wissenschaft zu Politik, Wirtschaft und Medien in der Wissensgesellschaft von P. Weingart].

Hornbostel, S. (2003).
[Rezension des Buchs Die Stunde der Wahrheit. Zum Verhältnis der Wissenschaft zu Politik, Wirtschaft und Medien in der Wissensgesellschaft von P. Weingart]. KZfSS, 55. Jg., 1, S.166-167.

Kleine Alchemie der Karriere. Wie man aus Blech Gold macht.

Hornbostel, S. (2003).
Kleine Alchemie der Karriere. Wie man aus Blech Gold macht. In R. Hitzler & M. Pfadenhauer (Hrsg.), Karrierepolitik. Beiträge zur Rekonstruktion erfolgsorientierten Handelns, (S. 215-228). Opladen: Leske + Budrich.

Funktionseliten der DDR. Theoretische Kontroversen und empirische Befunde.

Best, H., & Hornbostel, S. (2003).
Funktionseliten der DDR. Theoretische Kontroversen und empirische Befunde. The GDR's Functional Elites. Theoretical Discussion and Empirical Results. Sonderheft Historical Social Research - Historische Sozialforschung, Vol. 28, No. 103/104.
Vorträge & Tagungen

Liste der Vorträge & Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

How Does the Scientific Community Ensure Quality and Trust?

Hornbostel, S. (2012, September).
How Does the Scientific Community Ensure Quality and Trust? Symposium for the 10th Anniversary of the Ernst Schering Foundation "The Task of Scientists in the Modern World", Ernst Schering Foundation, Berlin.

History and Institutionalisation of Scientometrics.

Hornbostel, S., & Glänzel, W. (2012, Juli).
History and Institutionalisation of Scientometrics. 3. European Summer School for Scientometrics, esss, Leuven.

Analyse der leistungsorientierten Mittelvergabe in der Medizin.

Hornbostel, S. (2012, April).
Analyse der leistungsorientierten Mittelvergabe in der Medizin. LOM-Lehre in der Medizin, Medizinischer Fakultätentag (MFT) / Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), Berlin.

Wie kann Sicherheit methodisch gemessen werden - How to measure the invisible?

Hornbostel, S. (2012, April).
Wie kann Sicherheit methodisch gemessen werden - How to measure the invisible? Vortrag auf dem Kick-off Workshop Projekt WISIND - Der Sicherheitsindikator, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)/ Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS), Potsdam.

Bibliometrische Verfahren in Evaluationen.

Hornbostel, S. (2012, März).
Bibliometrische Verfahren in Evaluationen. WR Anhörung Anreizpapier Stellungnahme Bibliometrie, Evaluationsausschuss des Wissenschaftsrates, Köln.

Forschungsinformationssysteme in Deutschland: Anforderungen, Stand und Nutzen existierender Forschungsinformationssysteme. Einführungsvortrag.

Hornbostel, S. (2011, November).
Forschungsinformationssysteme in Deutschland: Anforderungen, Stand und Nutzen existierender Forschungsinformationssysteme. Einführungsvortrag. Vortrag auf dem Workshop Forschungsinformationssysteme, Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V. (DINI), Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ), Karlsruhe.

Sinnhaftigkeit von Hochschulrankings.

Hornbostel, S. (2011, November).
Sinnhaftigkeit von Hochschulrankings. Hochschulrankings, Medizinische Fakultät, Universität Ulm, Ulm.

Die Rolle der Sprache beim wissenschaftlichen Publizieren: Rankings: Scores und Credits.

Hornbostel, S. (2011, November).
Die Rolle der Sprache beim wissenschaftlichen Publizieren: Rankings: Scores und Credits. Impulsvortrag. Deutsch in den Wissenschaften, Goethe-Institut, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), Institut für Deutsche Sprache (IDS), Zeche Zollverein Essen.

Reputation Management - Impact-Faktoren, Rankings, Internationale Sichtbarkeit. Publikationsstrategien für Juniorprofessorinnen und -professoren.

Hornbostel, S. (2011, November).
Reputation Management - Impact-Faktoren, Rankings, Internationale Sichtbarkeit. Publikationsstrategien für Juniorprofessorinnen und -professoren. Kaminabend IN 2010: Gut dastehen - wie Sie sich in Ratings, Rankings und anderen wissenschaftlichen Evaluationen positionieren, Initiative für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Universität Hamburg, Hamburg.

Qualitätssicherung an Hochschulen - Vorgaben der Länder und Instrumente.

Hornbostel, S. (2011, Oktober).
Qualitätssicherung an Hochschulen - Vorgaben der Länder und Instrumente. Plagiatsfälle in der Wissenschaft - Wie lässt sich Qualitätssicherung an Hochschulen verbessern?, Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin.

National and European Mechanisms of Evaluation and Assessment.

Hornbostel, S. (2011, Oktober).
National and European Mechanisms of Evaluation and Assessment. Vortrag auf dem International Workshop "Perspectives Towards a European Science System", Forschungsgruppe Wissenschaftspolitik, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Berlin.

Global, Local or Glocal - Chancen und Risiken der Internationalisierung.

Hornbostel, S. (2011, September).
Global, Local or Glocal - Chancen und Risiken der Internationalisierung. Leibniz-Führungskolleg: Internationalisierung als Leitungsaufgabe, Leibniz-Gemeinschaft, Bad Liebenberg.

History and Institutionalization of Scientometrics.

Glänzel, W., & Hornbostel, S. (2011, September).
History and Institutionalization of Scientometrics. 2. European Summer School for Scientometrics, esss, Universität Wien, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ), Katholische Universität Leuven, Wien.

Rankologie von Universitäten und Fächern - kann man daran glauben oder taugt es nur für die PR?

Hornbostel, S. (2011, Juli).
Rankologie von Universitäten und Fächern - kann man daran glauben oder taugt es nur für die PR? Vortrag auf dem VII. Innovationskongress der deutschen Hochschulmedizin, Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD), Medizinischer Fakultätentag (MFT) und Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), Berlin.

Kompetenzmessung im tertiären Bildungsbereich auf internationaler Ebene.

Hornbostel, S. (2011, Juli).
Kompetenzmessung im tertiären Bildungsbereich auf internationaler Ebene. Kompetenzen in der Kompetenzerfassung, House of Competence (HoC) des KIT in Kooperation mit den Sektionen Wissenssoziologie und Professionssoziologie der DGS, Karlsruhe.
CV
Seit 01/2016

Leiter der Abteilung 2 Forschungssystem und Wissenschaftsdynamik des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

2005-2015

Leiter des Instituts für Forschungsinformation und Qualitätssicherung

Seit 2005

Professur am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

2004-2005

Professur am Institut für Soziologie der Universität Dortmund

1998-2000

Referent am Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) der Bertelsmann-Stiftung

1995-1998, 2000-2003

Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

1995

Promotion an der Freien Universität Berlin

1987-1995

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Köln und Jena

1984-1986

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftlichen Zentrum für Berufs- und Hochschulforschung der Universität Kassel

1975-1982

Studium der Sozialwissenschaften an der Universität Göttingen

Mehr erfahren Weniger anzeigen