Menü

Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Determinants of cognitive mobility.

Mom, C., Möller, T., & van den Besselaar, P. (2023).
Determinants of cognitive mobility. In ISSI (Hrsg.), Proceedings of ISSI 2023 - the 19th International Conference of the International Society of Scientometrics and Informetrics (ISSI 2023). Bloomington, United States: International Society for Scientometrics and Informetrics.

Confounding cross-correlation: A meta-analysis of the association between citations and altmetrics.

Stephen, D., & Stahlschmidt, S. (2023).
Confounding cross-correlation: A meta-analysis of the association between citations and altmetrics. In ISSI (Hrsg.), Proceedings of ISSI 2023 – the 19th International Conference of the International Society for Scientometrics and Informetrics (S. 449-454). Bloomington, United States: International Society for Scientometrics and Informetrics.

Mining the History Sections of Wikipedia Articles on Science and Technology.

Kircheis, W., Schmidt, M., Simons, A., Stein, B., & Potthast, M. (2023).
Mining the History Sections of Wikipedia Articles on Science and Technology. 23rd ACM/IEEE Joint Conference on Digital Libraries (JCDL 2023), 23 (online first).

QuaMedFo - Qualitätsmaße zur Evaluierung medizinischer Forschung: Projektbericht.

Biesenbender, S. (2023).
QuaMedFo - Qualitätsmaße zur Evaluierung medizinischer Forschung: Projektbericht. Hannover: DZHW. https://doi.org/10.2314/KXP:1871786746
Abstract

Im Rahmen des QuaMedFo-Verbunds wurden Ansätze und Indikatoren zur Abbildung medizinischer Forschung(sleistungen) geprüft und entwickelt. In insgesamt vier Teilprojekten und über sieben Modulen wurden verschiedene Datenzugänge in Hinblick auf ihre Eignung zur Indikatorenbildung sowie zur praktischen Verwendung in Evaluationskontexten geprüft. Die regelmäßige Rückkopplung der Zwischenstände mit Vertreter*innen verschiedener medizinischer Fachcommunities diente der Auslotung der Nutzungsmöglichkeiten der Projektergebnisse innerhalb bestehender Steuerungsinstrumente (wie etwa der leistungsorientierten Mittelvergabe) und darüber hinaus.

Medical articles in questionable journals are less impactful than those in non-questionable journals but still extensively cited.

Stephen, D. (2023).
Medical articles in questionable journals are less impactful than those in non-questionable journals but still extensively cited. Scientometrics. https://doi.org/10.1007/s11192-023-04763-w

Herausgeberschaft und Verantwortung: Über die Un-/Abhängigkeit wissenschaftlicher Fachzeitschriften.

Knöchelmann, M. (2023).
Herausgeberschaft und Verantwortung: Über die Un-/Abhängigkeit wissenschaftlicher Fachzeitschriften. Bibliothek Forschung und Praxis (online first). https://doi.org/10.1515/bfp-2022-0090

Workshop: Austausch und Vernetzung zur Forschungsfeldklassifikation des KDSF.

Geschäftsstelle der KFiD, & CRIS.NRW (2023).
Workshop: Austausch und Vernetzung zur Forschungsfeldklassifikation des KDSF, Geschäftsstelle der KFiD und CRIS.NRW.
Abstract

Mit der im Dezember 2022 veröffentlichten Version 1.3 des KDSF wurde eine dritte Aggregationsgröße – neben Fächern und Organisationseinheiten – fester Bestandteil des KDSF. Ein Forschungsfeld im Sinne des KDSF umfasst „eine Menge von Forschungsaktivitäten, die sich problemorientiert mit einem thematisch abgrenzbaren Gegenstandsbereich, der quer zu Disziplinen liegt, beschreiben lassen“. An Hochschulen gibt es noch keine flächendeckenden Prozesse zur Ausweisung interdisziplinärer Forschung – auch wenn überwiegend ein Interesse an ihrer Ausweisung besteht. Der Workshop thematisierte Erwartungen, Umsetzungspläne sowie individuelle Bedarfe und beleuchtete Anwendungsfälle der KDSF-Forschungsfeldklassifikation.

Elastic Stack and GRAPHYP Knowledge Graph of Web Usage: A Win–Win Workflow for Semantic Interoperability in Decision Making.

Azeroual, O., Fabre, R., Störl, U., & Qi, R. (2023).
Elastic Stack and GRAPHYP Knowledge Graph of Web Usage: A Win–Win Workflow for Semantic Interoperability in Decision Making. Future Internet, 2023, 15(6), 190. https://doi.org/10.3390/fi15060190

Vernetzungstagung der Geschäftsstelle der KFiD und CRIS.NRW mit der HIS-RES-Community.

Geschäftsstelle der KFiD, & CRIS.NRW (2023).
Vernetzungstagung der Geschäftsstelle der KFiD und CRIS.NRW mit der HIS-RES-Community, Geschäftsstelle der KFiD und CRIS.NRW, Berlin.
Abstract

Die Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFiD) und die Landesinitiative CRIS.NRW verfolgen das Ziel, das institutionelle Forschungsinformationsmanagement zu stärken und den KDSF-Standard an wissenschaftlichen Einrichtungen besser zu verankern. Die Vernetzungstagung dient dazu, der im Februar 2022 neu gegründeten, unabhängigen Gruppe von Anwender*innen des Forschungsinformationssystems HISinOne-RES der Firma HIS eG eine Plattform für den Austausch rund um Fragen der Forschungsberichterstattung sowie der Einführung und Nutzung des HISinOne-RES-Systems zu bieten, Bedarfe zur Verbesserung der Anwendbarkeit des KDSF-Standards zu ermitteln und die Vernetzung untereinander, mit der KFiD und mit CRIS.NRW zu fördern.

Forschungsberichterstattung in Krisenzeiten: Führt die Corona-Pandemie zu einem Digitalisierungsschub?

Petersohn, S., & Thiedig, C. (2023).
Forschungsberichterstattung in Krisenzeiten: Führt die Corona-Pandemie zu einem Digitalisierungsschub? Beiträge zur Hochschulforschung, 45(1), 100-113.
Abstract

Angesichts des pandemiebedingten Digitalisierungsschubs an Forschungseinrichtungen geht der Beitrag der Frage nach, welche Effekte diese Entwicklungen auf die institutionelle Forschungsberichterstattung haben: Entstehen neue Nutzungsszenarien für Datenbank- und Informationssysteme? Auf Basis von Befunden aus einer deutschlandweiten Befragung der mit der IT-gestützten Forschungsberichterstattung betrauten Personen sowie Fallstudien an Forschungseinrichtungen mit avancierten Praktiken des Forschungsinformationsmanagements wird die Rolle von Datenbank- und Informationssystemen in der Forschungsberichterstattung und Hochschulsteuerung untersucht.

A diachronic perspective on citation latency in Wikipedia articles on CRISPR/Cas-9: an exploratory case study.

Schmidt, M., Kircheis, W., Simons, A., Potthast, M., & Stein, B. (2023).
A diachronic perspective on citation latency in Wikipedia articles on CRISPR/Cas-9: an exploratory case study. Scientometrics, 2023(128), 3649-3673 (online first).

Wie können interdisziplinäre Forschungsfelder klassifiziert werden?

Petras, V., Biesenbender, S., Stiller, J., & Trkulja, V. (2023).
Wie können interdisziplinäre Forschungsfelder klassifiziert werden? ABI Technik, 43(2), 148-148. https://doi.org/10.1515/abitech-2023-0024

The multidisciplinary roots of higher education research: An analysis of citation patterns.

Lovakov, A., & Yudkevich, M. (2023).
The multidisciplinary roots of higher education research: An analysis of citation patterns. Higher Education Quarterly, 2023(77), 890-910. https://doi.org/10.1111/hequ.12438

IT-gestützte Forschungsberichterstattung – Ein neues Aufgabenprofil in der Qualitätssicherung von Forschung?

Thiedig, C., & Petersohn, S. (2023).
IT-gestützte Forschungsberichterstattung – Ein neues Aufgabenprofil in der Qualitätssicherung von Forschung? Hochschulmanagement, 18(1), 9-15.
Abstract

Heterogeneous reporting requirements and increasing expectations of strategic capacity building have prompted German research institutions to implement advanced database and information systems in order to improve their management of metadata on research activities, processes and outcomes (research information). Implementation and use of these systems in research reporting require specific expertise, opening up new task areas which have so far not been sufficiently studied. Based on a national survey among personnel responsible for IT-based research reporting in German Higher Education and research institutions, the contribution assesses whether research information management constitutes a new specialization in research management.

Do female academics submit fewer grant applications than men?

Möller, T. (2023).
Do female academics submit fewer grant applications than men? 27th International Conference on Science, Technology and Innovation Indicators (STI 2023). https://doi.org/10.55835/644303d4b2b5580ba561581a (Abgerufen am: 21.04.2023). https://doi.org/10.55835/644303d4b2b5580ba561581a
Abstract

The state of the research on grant application behaviour is that female academics submit fewer proposals than men. This study points out that it is methodologically challenging to draw this conclusion. We know a lot about applicants, but little about the pool of potential applicants as the underlying population. We use a random sample of academics as potential applicants to investigate the grant application activity of male and female researchers. The results show that when an appropriate benchmark is applied (in this case, controlling for academic status and research area), no significant gender differences in grant applications can be found.

Kontakt

Clemens Blümel
Clemens Blümel Kommissar. Abteilungsleitung 030 2064177-31
Stephan Stahlschmidt
Dr. Stephan Stahlschmidt Kommissar. Abteilungsleitung 030 2064177-18
Peter van den Besselaar
Prof. Dr. Peter van den Besselaar Kommissar. Abteilungsleitung 030 2064177-0
Guido Speiser
Dr. Guido Speiser Stellv. Abteilungsleitung 030 2064177-24

Projekte

Alle Abteilungsprojekte

Mitarbeiter*innen

Alle Abteilungsmitarbeiter*innen

Publikationen

Alle Abteilungspublikationen

Vorträge und Tagungen

Alle Abteilungsvorträge und -tagungen