Publikationen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Matthäus-Effekte oder Governance-Effekte? Eine Analyse zur leistungsorientierten Mittelvergabe an den Medizinischen Fakultäten Deutschlands.

Krempkow, R., & Landrock, U. (2011).
Matthäus-Effekte oder Governance-Effekte? Eine Analyse zur leistungsorientierten Mittelvergabe an den Medizinischen Fakultäten Deutschlands. Forschung, Nr. 3/2011, 105-110.

Completion Rates as a Performance Indicator: Influencing Factors.

Krempkow, R. (2011).
Completion Rates as a Performance Indicator: Influencing Factors. In M. Schmidt & T. Bargel (Hrsg.), Empirical Evidence for the Development of the Bologna Process. Hefte zur Bildungs- und Hochschulforschung, (S. 79-88). Konstanz: Arbeitsgruppe Hochschulforschung, Universität Konstanz.

Wissenschaftler-Befragung 2010: Forschungsbedingungen von Professorinnen und Professoren an deutschen Universitäten. iFQ-Working Paper No.8.

Böhmer, S., Neufeld, J., Hinze, S., Klode, C., & Hornbostel, S. (Hrsg.) (2011).
Wissenschaftler-Befragung 2010: Forschungsbedingungen von Professorinnen und Professoren an deutschen Universitäten. iFQ-Working Paper No.8. Bonn: iFQ.

SFB-Begutachtung: Entscheidungsfindung in Gruppen.

Olbrecht, M., & Klein, T. (2011).
SFB-Begutachtung: Entscheidungsfindung in Gruppen. In S. Hornbostel & A. Schelling (Hrsg.), Evaluation: New Balance of Power? iFQ-Working Paper No.9, (S. 33-45). Berlin: iFQ.

Author disambiguation for enhanced science-2.0 services.

Demaine, J. (2011).
Author disambiguation for enhanced science-2.0 services. In I. Huvila, K. Holmberg & M. Kronqvist-Berg (Hrsg.), Information Science and Social Media. Proceedings of the Information Science and Social Media - International Conference ISSOME 2011, August 24-26, Åbo/Turku, Finland, (S. 29-40). Åbo: Åbo Akademi University.

Welche Faktoren fördern Forschung?

Krempkow, R. (2011).
Welche Faktoren fördern Forschung? Deutsches Ärzteblatt, 108(49), A2652-A2653.

Marché de l'emploi et perspectives professionnelles pour les docteurs en Allemagne.

Krempkow, R. (2011).
Marché de l'emploi et perspectives professionnelles pour les docteurs en Allemagne. Université franco-allemande newsletter Mars 2011, 24-27.

Selbstzitate: Bedeutung, Verteilungsmuster und Methoden der Berechnung.

Dinkel, W. (2011).
Selbstzitate: Bedeutung, Verteilungsmuster und Methoden der Berechnung. IQ Beitrag.

Triangulation of Qualitative and Quantitative Methods in Panel Peer Review Research.

Klein, T., & Olbrecht, M. (2011).
Triangulation of Qualitative and Quantitative Methods in Panel Peer Review Research. International Journal for Cross-Disciplinary Subjects in Education (IJCDSE), Vol. 2, Issue 2, 342-348.

Social Networking Tools and Research Information Systems: Do They Compete?

Bittner, S., & Müller, A. (2011).
Social Networking Tools and Research Information Systems: Do They Compete? In Proceedings of the ACM WebSci'11, June 14-17 2011, Koblenz, Germany.

esss 2010: A review of the inaugurational European Summer School for Scientometrics in Berlin.

Gorraiz, J., Gumpenberger, C., Glänzel, W., Debackere, K., Hornbostel, S., & Hinze, S. (2010).
esss 2010: A review of the inaugurational European Summer School for Scientometrics in Berlin. Scientometrics, 86, No. 1, 235-236.

European Summer School for Scientometrics (ESSS) to be launched.

Gorraiz, J., Gumpenberger, C., Hornbostel, S., Hinze, S., Glänzel, W., & Debackere, K. (2010).
European Summer School for Scientometrics (ESSS) to be launched. Scientometrics, 83, No. 2, 601-602.

Unser täglich Ranking gib uns heute. Über das Vertrauen in Ratings, Rankings, Evaluationen und andere Objektivitätsgeneratoren im Wissenschaftsbetrieb.

Hornbostel, S., Kaube, J., Kieser, A., & Ziegele, F. (2010).
Unser täglich Ranking gib uns heute. Über das Vertrauen in Ratings, Rankings, Evaluationen und andere Objektivitätsgeneratoren im Wissenschaftsbetrieb. In A. Kehnel (Hrsg.), Kredit und Vertrauen. Reihe "Wirtschaft und Kultur im Gespräch", (S. 51-76). Mannheim: Frankfurter Allgemeine Buch.

Affe trifft Goffmensch.

Hornbostel, S. (2010).
Affe trifft Goffmensch. In A. Honer, M. Meuser & M. Pfadenhauer (Hrsg.), Fragile Sozialität. Inszenierungen, Sinnwelten, Existenzbastler, (S. 37-48). Wiesbaden: VS Verlag.

Quo vadis Elite? Eine kritische Analyse der Exzellenzinitiative.

Hornbostel, S. (2010).
Quo vadis Elite? Eine kritische Analyse der Exzellenzinitiative. DSW-Journal, Nr. 4/2010, 38-39.

Kontakt

Stefan Hornbostel
Prof. Dr. Stefan Hornbostel Abteilungsleitung 030 2064177-0
Sybille Hinze
Dr. Sybille Hinze Stellv. Abteilungsleitung 030 2064177-24
Manuela Rosati
Manuela Rosati Assistenz 030 2064177-0

Projekte

Alle Abteilungsprojekte

Mitarbeiter*innen

Alle Abteilungsmitarbeiter*innen

Publikationen

Alle Abteilungspublikationen

Vorträge und Tagungen

Alle Abteilungsvorträge und -tagungen