Angebote für Hochschulen

Standardleistungen:

Eine Standardteilnahme am Studienqualitätsmonitor SQM, durchgeführt vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), enthält folgende Leistungen:

  1. Beratung zur Stichprobenziehung
    Die Stichprobenziehung findet in Abstimmung mit dem DZHW statt. Wahlweise kann eine Stichprobe aus der Grundgesamtheit aller Studierenden gezogen oder eine Vollerhebung unter allen Studierenden durchgeführt werden.
  2. Bereitstellung der Teilnahmelinks für die Umfrage
    Die Einladung der Studierenden zur Teilnahme am SQM erfolgt per E-Mail. Dafür erhält jede Hochschule vom DZHW eine abgestimmte Anzahl an Teilnahmelinks zur Online-Befragung und versendet diese an die geplante Auswahl der Studierenden. Bei Bedarf unterstützt das DZHW teilnehmende Hochschulen mit einer technischen Beratung beim Versand individualisierter Serien-E-Mails (mit jeweils individuellen Teilnahmelinks).
  3. Beratung zur Erhöhung der Rücklaufquote/Teilnahmebereitschaft
    Um den Rücklauf zu verbessern, wird dringend empfohlen, die Studierenden an die Teilnahme zu erinnern. Zur Optimierung der Ansprache ist es über ein spezielles Verfahren möglich, nur diejenigen Studierenden zu erinnern, die noch nicht teilgenommen haben: So erhalten die Hochschulen vom DZHW zu einem individuell festgelegten Stichtag (ca. eine Woche nach Versand der Einladung zur Umfrage) die bisher verbrauchten Teilnahmelinks, um somit nur bislang nicht beteiligte Studierende erneut anzuschreiben.
  4. Teilnahme am Standardfragebogen
    Der SQM-Fragebogen wird regelmäßig methodisch und inhaltlich weiterentwickelt. Derzeit umfasst der Standardfragebogen etwa 25 Fragen unter anderem aus den Bereichen Betreuung und Beratung, Lehrqualität, Angebote zum Studieneinstieg, Ausstattung und Service-/Beratungsleistungen. Der aktuelle Fragebogen kann auf der SQM-Website eingesehen werden (siehe Fragebogen). Darüber hinaus können zusätzliche hochschulspezifische Fragen aufgenommen werden (siehe unten Zusatzleistungen).
  5. Programmierung einer Studiengangsabfrage in den Standardfragebogen
    Durch Abfrage angebotener Studiengänge lassen sich erzielte Befunde der teilnehmenden Hochschule studiengangsgenau auswerten. Weitere Aggregationen für die Auswertung können im Rahmen der Zusatzleistungen vorgenommen werden. Für die Programmierung der Studiengangsabfrage ist die Übermittlung einer vollständigen Liste aller Studiengänge und Abschlüsse sowie einer Zuordnungsliste zu den Fächern der amtlichen Statistik (Bundesschlüssel) notwendig. Die Zuordnungsliste ist notwendig, um die Befunde ggf. später zu anderen Aggregationen zusammenfassen zu können.
  6. Vorlagen für Informationsmaterial zur Steigerung des Rücklaufs
    Das DZHW stellt unterschiedliche Formate für die Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule zur Verfügung (als PDF), um von Seiten der Hochschule die Studierenden für die Teilnahme am SQM zu motivieren. Bereitgestellte Flyer oder Poster können als Vorlage genutzt und unkompliziert an die spezifischen Bedarfe angepasst werden (z. B. Logo der Hochschule und Ergebnisrückmeldung).
  7. Ergebnisaufbereitung für die Hochschule
    Im Rahmen der Standardteilnahme erhalten teilnehmende Hochschulen nach Ablauf der Feldzeit Informationen zum Rücklauf (u. a. Rücklaufquote und Verteilung nach Fächergruppen) sowie die tabellarische Auszählung aller inhaltlichen Fragen nach dem Differenzierungsmerkmal "Studiengang". Bei zu geringen Fallzahlen je Studiengang werden nach Absprache mit der Hochschule Aggregate gebildet. Alternativ kann die Auswertung auch nach einem alternativen Differenzierungsmerkmal erfolgen (z. B. nach Abschluss, Fakultät oder Lehreinheit). Darüber hinaus erhält jede Hochschule im Rahmen der Standardteilnahme bundesweite Vergleichszahlen auf Ebene von hochschulischen Lehreinheiten. Die Dokumente werden im PDF- und Excel-Format übermittelt.
  8. Bundesweiter Ergebnisbericht zum Studienqualitätsmonitor SQM
    Das DZHW fertigt nach Abschluss der Projektlaufzeit einen konzisen bundesweiten Ergebnisbericht an, in dem über die bundesweiten Befunde des SQM berichtet wird. Dieser wird auf der SQM-Homepage zum Download bereitgestellt (siehe Ergebnisse). Die Hochschulen werden über die Veröffentlichung informiert.

Die Kosten für eine Standardteilnahme betragen 3.950 Euro zzgl. Umsatzsteuer.

Zusatzleistungen des SQM:

Über die Standardleistungen hinaus können beteiligte Hochschulen folgende Zusatzleistungen nutzen:

  1. Workshop zum hochschulübergreifenden Austausch
    Begleitend zum SQM wird ein Workshop für die beteiligten Hochschulen angeboten, der Vernetzung und Austausch zu unterschiedlichen Fragestellungen ermöglichen wird.
    Die Kosten betragen je Hochschule 725 Euro zzgl. Umsatzsteuer.
  2. Hochschulspezifische Fragebogenseiten im Standardfragebogen
    Je nach Bedarf können in den Online-Fragebogen des SQM hochschulspezifische Fragen aufgenommen werden. Die Kosten für zusätzliche Fragen orientieren sich am Programmier- und Auswertungsaufwand. In der Regel werden je programmierter Bildschirmseite 700 Euro zzgl. Umsatzsteuer berechnet. Auf einer Bildschirmseite kann zumeist eine Fragestellung mit etwa 10 Antwortoptionen dargestellt werden. Die Aufnahme zusätzlicher Fragebogenseiten erfolgt nach vorheriger Beratung und Abstimmung mit der Hochschule.
  3. Hochschulbezogener Datensatz
    Im Rahmen der SQM-Zusatzleistungen kann ein hochschulspezifischer Datensatz für eigene Auswertungen erstellt werden (anonymisierter Datensatz oder Rohdatensatz). Für die Erstellung eines hochschulbezogenen Datensatzes wird im Vorfeld der Erhebung eine vertragliche Vereinbarung zwischen Hochschule und DZHW abgeschlossen, und die beteiligten Studierenden werden im Einladungsschreiben über die Weitergabe des Datensatzes informiert.
    Die Kosten für den hochschulbezogenen Datensatz betragen 700 Euro zzgl. Umsatzsteuer.
  4. Berichtsformate der Ergebnisaufbereitung
    Aus den hochschulspezifischen Ergebnissen kann ein Jahresbericht erstellt werden. Im Bericht werden die Auszählungen in Textform und zusätzlichen tabellarischen Darstellungen aufbereitet. Die Situation an der Hochschule wird dabei durchgängig den bundesweiten Ergebnissen gegenübergestellt. Eine Bestellung kann auch nach Vorliegen der Ergebnisse erfolgen. Weitere Berichtsformate sind nach Absprache möglich.
    Der Leistungsumfang wird individuell vereinbart.
    Muster Jahres-Hochschulbericht (PDF-Datei, 35 Seiten)
  5. Zusatzauswertungen hochschulspezifischer Ergebnisse
    Neben der Standardauswertung können hochschulspezifische Ergebnisse in Form von tabellarischen Auszählungen nach unterschiedlichen Differenzierungsmerkmalen erstellt werden, z. B. nach Abschlussart oder Geschlecht. Zusatzauswertungen - ausreichende Fallzahlen sind Voraussetzung für die Erstellung - werden im PDF- und Excel- Format zur Verfügung gestellt. Vereinbarungen über zusätzliche hochschulspezifische Auszählungen können auch nach Vorliegen der Ergebnisse getroffen werden.
    Die Kosten betragen je Differenzierungsmerkmal 375 Euro zzgl. Umsatzsteuer.
  6. Beratungsangebote zur Begleitung der Follow-up-Prozesse an Hochschulen
    Die hochschulbezogenen Beratungsangebote werden auf die individuellen Bedürfnisse der Hochschule abgestimmt und mit unserem Kooperationspartner HIS-HE (www.his-he.de) vereinbart.
    Der Leistungsumfang wird individuell vereinbart.

Leistungskatalog/Bestellformular

Studienqualitätsmonitor

Kontakt

Janka Willige
Janka Willige 0511 450670-154
Judith Grützmacher
Judith Grützmacher 0511 450670-198
Heike Naumann
Heike Naumann 0511 450670-120
Swetlana Sudheimer
Swetlana Sudheimer 0511 450670-192