Vorträge und Tagungen

Leider konnte für diese Suchkombination kein Ergebnis gefunden werden

Methodenwechsel bei Langzeituntersuchungen. Methodische und forschungspragmatische Aspekte einer Umstellung der Sozialerhebung von Paper-Pencil auf Online-Survey.

Poskowsky, J., & Kandulla, M. (2014, Oktober).
Methodenwechsel bei Langzeituntersuchungen. Methodische und forschungspragmatische Aspekte einer Umstellung der Sozialerhebung von Paper-Pencil auf Online-Survey. Präsentation im Rahmen des Forschungskolloquiums, DZHW, Hannover.
Abstract

Im Rahmen der Sozialerhebung wurden über drei Befragungswellen hinweg die Ergebnisse der papierbasierten Befragung den Ergebnissen der parallel durchgeführten Online-Erhebung gegenübergestellt. Zusätzlich wurden umfangreiche Analysen des Item-Nonresponse sowie Repräsentativitätsprüfungen durchgeführt. Ein elaboriertes Testdesign ermöglichte Selbstselektions- und Mode-Effekte zu identifizieren und getrennt voneinander zu analysieren. Ziel war es zu testen, ob - und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen und mit welchen Konsequenzen - die Sozialerhebung auch online erhoben werden kann.

Studieren mit Erfolg. Gegenwärtige Herausforderungen in natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen bei der Verringerung des Studienabbruchs.

Heublein, U. (2014, Oktober).
Studieren mit Erfolg. Gegenwärtige Herausforderungen in natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen bei der Verringerung des Studienabbruchs. Vortrag auf der Sitzung des Ausschusses Hochschule-Wirtschaft des Unternehmensverbandes Niedersachsen in Hannover.

Study-to-work-transition of Higher Education Graduates in Germany.

Briedis, K., & Brandt, G. (2014, Oktober).
Study-to-work-transition of Higher Education Graduates in Germany. Vortrag auf der SLLS-Konferenz in Lausanne.

Stay or go: career choice of academics in Germany and the U.S.

Schürmann, R., Günnewig, L., & Gertz, S. (2014, Oktober).
Stay or go: career choice of academics in Germany and the U.S. Poster auf der Society for Longitudinal and Life Course Studies (SLLS) International Conference in Lausanne, Switzerland.

Einflussmöglichkeiten der Hochschule auf den Studienerfolg.

Ortenburger, A. (2014, September).
Einflussmöglichkeiten der Hochschule auf den Studienerfolg. Vortrag auf der LOB-Tagung der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

So leben Studierende in Hamburg. Ergebnisse der Hamburger Sozialerhebung 2013 im Auftrag des Studierendenwerks Hamburg durchgeführt vom DZHW.

Middendorff, E., & Grützmacher, J. (2014, September).
So leben Studierende in Hamburg. Ergebnisse der Hamburger Sozialerhebung 2013 im Auftrag des Studierendenwerks Hamburg durchgeführt vom DZHW. Vortrag auf der Pressekonferenz zur Veröffentlichung der Hamburger Sozialerhebung in Hamburg.

Drop-out - a European Problem?

Heublein, U. (2014, September).
Drop-out - a European Problem? Vortrag auf der Konferenz "The educational success: obstacles and finding solutions" an der Universität Trento, Italien.

Ene, mene, muh ... Mobilität, Drop-out und Laufbahnwahl des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Schürmann, R. (2014, September).
Ene, mene, muh ... Mobilität, Drop-out und Laufbahnwahl des wissenschaftlichen Nachwuchses. Vortrag im Rahmen der Fachtagung "Die Juniorprofessur zwischen Anspruch und Wirklichkeit" der Hans Böckler Stiftung, Berlin.

Hochschulübergang und Studienbedingungen aus der Perspektive nicht-traditioneller Studierender.

Otto, A., & Dahm, G. (2014, September).
Hochschulübergang und Studienbedingungen aus der Perspektive nicht-traditioneller Studierender. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) an der Universität Hamburg.

Ernährung im Studienalltag. Erste Befunde der HISBUS-Untersuchung zu Ernährungsgewohnheiten und Ernährungseinstellungen von Studierenden.

Becker, K., Woisch, A. (2014, September).
Ernährung im Studienalltag. Erste Befunde der HISBUS-Untersuchung zu Ernährungsgewohnheiten und Ernährungseinstellungen von Studierenden. Vortrag auf der DSW-Mensatagung "Zukunft der Hochschulgastronomie", Bielefeld.

Die DZHW-Absolventenstudien als Datenquelle für Forschung über wissenschaftlichen Nachwuchs.

Briedis, K. (2014, September).
Die DZHW-Absolventenstudien als Datenquelle für Forschung über wissenschaftlichen Nachwuchs. Vortrag an der Universität Hildesheim.

Hochqualifiziert und gefragt? Postdocs in akademischer Weiterbildung.

Schürmann, R. (2014, September).
Hochqualifiziert und gefragt? Postdocs in akademischer Weiterbildung. Vortrag im Rahmen des Projekts "Chancengleichheit in der Postdoc-Phase in Deutschland - Gender und Diversity", Hildesheim.

Räumliche Mobilität von Hochschulabsolvent(inn)en. Empirische Befunde der Wanderungsbewegungen nach dem Studienabschluss.

Fabian, G., & Scheller, P. (2014, September).
Räumliche Mobilität von Hochschulabsolvent(inn)en. Empirische Befunde der Wanderungsbewegungen nach dem Studienabschluss. Vortrag auf dem Treffen des Arbeitskreises "Analyse der Forschungs- und Hochschullandschaft in Bezug auf regionale ökonomische Bedingungen und Prüfung etwaiger Handlungsfelder" in der niedersächsischen Staatskanzlei.

Requirements higher education graduates meet on the labour market.

Braun, E., & Brachem, J.-C. (2014, August).
Requirements higher education graduates meet on the labour market. Vortrag auf der SIG4 & SIG17 Earli Conference in Leuven, Belgien.

Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Deutschland 2012 - Zentrale Ergebnisse der 20. Sozialerhebung des DSW.

Middendorff, E. (2014, August).
Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Deutschland 2012 - Zentrale Ergebnisse der 20. Sozialerhebung des DSW. Beitrag auf der 18. RCDS-Sommerakademie "Studenten im Mittelpunkt" auf der Jugendburg Ludwigstein.

Kontakt

Sandra Buchholz
Prof. Dr. Sandra Buchholz Abteilungsleitung 0511 450670-176
Gesche Landers
Gesche Landers Assistenz 0511 450670-138

Projekte

Alle Abteilungsprojekte

Mitarbeiter*innen

Alle Abteilungsmitarbeiter*innen

Publikationen

Alle Abteilungspublikationen

Vorträge und Tagungen

Alle Abteilungsvorträge und -tagungen