Presentations and conferences

Unfortunately, there is no result available for this search combination

Mobil, mobiler, Migrant. Warum weisen Studierende der zweiten Migrantengeneration eine höhere studienbezogene Auslandsmobilität auf als Studierende ohne Migrationshintergrund und Studierende der ersten Migrantengeneration?

Sarcletti, A., & Poskowsky, J. (2016, März).
Mobil, mobiler, Migrant. Warum weisen Studierende der zweiten Migrantengeneration eine höhere studienbezogene Auslandsmobilität auf als Studierende ohne Migrationshintergrund und Studierende der ersten Migrantengeneration? Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Berlin.

Zwischen Studienerfolg und Studienabbruch - Eine Feldanalyse.

Heublein, U. (2016, März).
Zwischen Studienerfolg und Studienabbruch - Eine Feldanalyse. Vortrag auf der Arbeitstagung "BASIC 360° - Voneinander lernen", TU Ilmenau.

Higher Education Non-Completion in Germany - Gender Differences in STEM Majors.

Scholten, M., & Grieb, A. (2016, März).
Higher Education Non-Completion in Germany - Gender Differences in STEM Majors. Präsentation auf der Jahreskonferenz der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) in Berlin.
Abstract

Women are still underrepresented in traditionally male-dominated professions. One explanation is the dropout rate of women in STEM majors. The rate at which women persist in and obtain degrees in STEM is constantly lower compared to men in Germany. Using the NEPS starting cohort 5 we apply logistic regressions and find that the most important factors for explaining the gender gap in non-completion of STEM majors are the factors referring to previous academic experiences. The integration process in higher education can almost be neglected, except for academic integration through performance.

Geschlechterunterschiede bei Studienabbrüchen in MINT-Fächern an deutschen Hochschulen.

Scholten, M., & Grieb, A. (2016, März).
Geschlechterunterschiede bei Studienabbrüchen in MINT-Fächern an deutschen Hochschulen. Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Berlin.

Arbeiterkinder an Hochschulen - Primäre Herkunftseffekte beim Hochschulzugang revisited. Analysen auf Basis der Studierendenkohorte des NEPS.

Liebeskind, U., & Fehring, G. (2016, März).
Arbeiterkinder an Hochschulen - Primäre Herkunftseffekte beim Hochschulzugang revisited. Analysen auf Basis der Studierendenkohorte des NEPS. Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Berlin.

EUROSTUDENT V. Eurostudent supporting the development of the social dimension in higher education.

Hauschildt, K. (2016, März).
EUROSTUDENT V. Eurostudent supporting the development of the social dimension in higher education. Presentation on invitation by the Ministry of Education and Culture, Helsinki, Finland.

Habitus, Bildungsentscheidung, Studierfähigkeit.

Bosse, E., Bornkessel, P., & Cerci, M. (2016, Februar).
Habitus, Bildungsentscheidung, Studierfähigkeit. Podiumsdiskussion im Rahmen des Workshops Wissenschaft hat viele Gesichter. Übergänge, Schnittstellen, Stolpersteine. Diversity im Übergang: Von der Schule in die Hochschule. RWTH Aachen.

Bildungserträge als Leistungsindikatoren? Voraussetzungen für eine erfolgreiche Beobachtung von Bildungserträgen.

Fabian, G., & Briedis, K. (2016, Februar).
Bildungserträge als Leistungsindikatoren? Voraussetzungen für eine erfolgreiche Beobachtung von Bildungserträgen. Vortrag auf dem 18. Workshop der WK Hochschulmanagement im VHB in Hamburg.

DZHW - Strategien und Projekte.

Heublein, U. (2016, Februar).
DZHW - Strategien und Projekte. Vortrag anläßlich des Runden Tisches der Berliner und Brandenburger Hochschulen, Berlin.

Verbleibstudien als strategisches Instrument der Career Service Arbeit.

Briedis, K. (2016, Februar).
Verbleibstudien als strategisches Instrument der Career Service Arbeit. Vortrag auf dem Jahrestreffen des Career Service Netzwerks Deutschlands in Frankfurt/Oder.

Zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt – Die Bedeutung der Übergangsphase für die Erklärung von Berufserfolg.

Fabian, G. (2016, Februar).
Zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt – Die Bedeutung der Übergangsphase für die Erklärung von Berufserfolg. Vortrag auf dem BuildAP-Workshop "Berufseinmündung, Berufsstart, berufliche Werdegänge" in Kassel.

Die DZHW-Studienabbruchstudie.

Heublein, U. (2016, Februar).
Die DZHW-Studienabbruchstudie. Vortrag auf der Arbeitstagung zum Qualitätsmanagement von RuhrFutur, Stiftung Mercator, Essen.

Leben in zwei Welten? Analyse zur Vereinbarkeit von Familie und Wissenschaft beim wissenschaftlichen Nachwuchs.

Schürmann, R. & Sembritzki, T. (2016, Februar).
Leben in zwei Welten? Analyse zur Vereinbarkeit von Familie und Wissenschaft beim wissenschaftlichen Nachwuchs. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wissenschaft als Beruf" der Graduiertenakademie der Leibniz Universität Hannover.

Internationale Mobilität von wissenschaftlichem Nachwuchs und internationale Attraktivität des deutschen Wissenschaftssystems.

Netz, N. (2016, Februar).
Internationale Mobilität von wissenschaftlichem Nachwuchs und internationale Attraktivität des deutschen Wissenschaftssystems. Vortrag auf der Sitzung des wissenschaftlichen Beirats des BuWiN 2017, Berlin.

Modelle individuellen Studierens zu Studienbeginn - Möglichkeiten und Wirkungen.

Heublein, U. (2016, Februar).
Modelle individuellen Studierens zu Studienbeginn - Möglichkeiten und Wirkungen. Vortrag auf dem Hochschul-Symposium 2016, Hochschule Emden.

Contact

Sandra Buchholz
Prof. Dr. Sandra Buchholz Head +49 511 450670-176
Astrid Lange
Astrid Lange Assistant +49 511 450670-138

Projects

All research area projects

Staff

All research area staff

Publications

All research area publications

Presentations and conferences

All research area presentations and conferences