Print Logo

DZHW  >  Publikationen  >  Auflistung

Publikationen – Auflistung

Publikationen – Auflistung



Seitennavigation

Kategorie 'Lebenslanges Lernen'

  • Dahm, G., & Kerst, C. (2016). Erfolgreich studieren ohne Abi? Ein mehrdimensionaler Vergleich des Studienerfolgs von nicht-traditionellen und traditionellen Studierenden. In Wolter, A., Banscherus, U., & Kamm, C. (Hrsg.), Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen (Bd. 1) (S. 225-265). Münster: Waxmann.
    Download
  • Otto, A., & Dahm, G. (2016). Studienerfolg und Studienstrategien nicht-traditioneller Studierender. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) an der Universität Wien.
  • Sommer, I. (2016). Hochqualifiziert oder doch unqualifiziert? Wie im Ausland erworbene Bildungs- und Berufsabschlüsse in Deutschland bewertet werden. Vortrag im Plenum 4 "Migration: Öffnung, Integration, Abschottung" auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), Bamberg.
    Download
  • Dahm, G. (2015). Der Einfluss von Brückenkursen auf die Studienleistungen von nicht-traditionellen Studierenden - zur Wirksamkeit propädeutischer Angebote beim Umgang von Hochschulen mit heterogenen Lernausgangslagen. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF) an der Ruhr-Universität Bochum.
  • Wolter, A., Dahm, G., Kamm, C., Kerst, C., & Otto, A. (2015). Nicht-traditionelle Studierende in Deutschland: Werdegänge und Studienmotivation – Ergebnisse eines empirischen Forschungsprojektes. In U. Elsholz (Hrsg.), Beruflich Qualifizierte im Studium. Analysen und Konzepte zum Dritten Bildungsweg (S. 11-33). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.
    Download
  • Freitag, W. K. (2014). Die Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge - ein Beitrag zur Schaffung durchlässiger Bildungswege. In Benz, W., Kohler, J., & Landfried, K. (Hrsg.), Handbuch Qualität in Studium und Lehre 47 (G 3.2: S.105-128). Berlin: Raabe.
  • Otto, A., & Dahm, G. (2014). Hochschulübergang und Studienbedingungen aus der Perspektive nicht-traditioneller Studierender. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) an der Universität Hamburg.
  • Dahm, G., Kamm, C., Kerst, C., Otto, A., & Wolter, A. (2013). "Stille Revolution?" Der Hochschulzugang für nicht-traditionelle Studierende im Umbruch. In Die Deutsche Schule (DDS), 105(4), 382-401.
  • Freitag, W. K. (2011). Hochschulen als Orte lebenslangen Lernens? Analysen hochschulstatistischer Daten zum Hochschulstudium von Studierenden mit beruflicher Qualifikation. In Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 35-55). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Dehnbostel, P., Seidel, S., & Stamm-Riemer, I. (2010). Einbeziehung von Ergebnissen informellen Lernens in den DQR - eine Kurzexpertise. Bonn, Hannover: HIS.
    Download
  • Schaeper, H. (2008). Continuing higher education in Germany now and in the future.– What can we learn from an international comparison? Journal of Adult and Continuing Education, 14, 607-625.
    doi:10.7227/JACE.14.2.2
  • Schaeper, H. (2008). Lernen von anderen Ländern? Internationale Perspektiven zur Teilnahme an Hochschulweiterbildung. Report. Zeitschrift für Weiterbildungsforschung(1), 19-29.
  • Schaeper, H., Schramm, M., & Wolter, A. (2008). Die Teilnahme an universitärer Weiterbildung im internationalen Vergleich. career service papers(5), 46-56.
  • Schaeper, H., Schramm, M., & Wolter, A. (2007). Die Teilnahme an universitärer Weiterbildung im internationalen Vergleich - von der Institutionen- zur Teilnehmerperspektive. In Gützkow, F., & Quaißer, G. (Hrsg.), Jahrbuch Hochschule gestalten 2006. Denkanstöße zum Lebenslangen Lernen (S.31-49). Bielefeld: UVW.
  • Schaeper, H., Schramm, M., Weiland, M., Kraft, S., & Wolter, A. (2007). International vergleichende Studie zur Teilnahme an Hochschulweiterbildung. Abschlussbericht. Hannover: HIS.
    Download
  • Willich, J., & Minks, K.-H. (2004). Die Rolle der Hochschulen bei der beruflichen Weiterbildung von Hochschulabsolventen. Sonderauswertung der HIS-Absolventenbefragungen der Abschlussjahrgänge 1993 und 1997 fünf Jahre nach dem Studienabschluss (HIS-Kurzinformation A7/2004). Hannover: HIS.
    Download
  • Willich, J., & Minks, K.-H. (2004). Die Rolle der Hochschulen bei der beruflichen Weiterbildung von Hochschulabsolventen. Sonderauswertung der HIS-Absolventenbefragungen der Abschlußjahrgänge 1993 und 1997 fünf Jahre nach dem Studienabschluss.
    Download
  • Willich, J., Minks, K.-H., & Schaeper, H. (2002). Was fördert, was hemmt die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung? Die Rolle von Familie, Betrieb und Beschäftigungssituation für die Weiterbildung von jungen Hochschulqualifizierten (HIS-Kurzinformation A4/2002). Hannover: HIS.
    Download
  • Bathke, G.-W., & Minks, K.-H. (1997). Soziale Herkunft deutscher Studienanfänger.
    Aufbaustudium - Karriereleiter, Nachholqualifikation oder Wartehalle des Arbeitsmarktes?
    (HIS-Kurzinformation A11/1997). Hannover: HIS.
  • Kazemzadeh, F. (1990). Gebühren und Entgelte für Weiterbildungsangebote der Hochschulen. Eine Untersuchung zur Finanzierung der wissenschaftlichen Weiterbildung an Hochschulen (Hochschulplanung 81). Hannover: HIS.
    Download
  • Kazemzadeh, F. (1990). Was halten Hochschullehrer von der Weiterbildung? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung (Hochschulplanung 80). Hannover: HIS.
  • Holtkamp, R., & Kazemzadeh, F. (1989). Das Engagement der Hochschulen in der Weiterbildung - Situation und Perspektiven. Mit Ausblick auf die Lage in Grossbritannien und den USA (Hochschulplanung 76). Hannover: HIS.

Anrechnung

  • Wissenschaftliche Begleitung (2013). "Übergänge gestalten!". ANKOM-Halbzeitkonferenz in Hannover.
  • Freitag, W. K. (2012). Modularisierung der fachschulischen Qualifizierung. Chancen und Grenzen der Etablierung von Anrechnungsverfahren auf Hochschulstudiengänge. In Cloos, O., Oehlmann, S., & Hundertmark, M. (Hrsg.), Von der Fachschule in die Hochschule. Modularisierung und vertikale Durchlässigkeit in der kindheitspädagogischen Ausbildung (S. 195-219). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Freitag, W. K. (2012). Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung. Eine Initiative zur Erprobung und wissenschaftlichen Begleitung von Übergangsmaßnahmen und Anrechnung beruflicher Kompetenzen. Berufsbildung: Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, 66 (136), 13-16.
  • Völk, D., & Netz, N. (2012). Organisationsformen und Qualitätsdimensionen berufsbegleitender Studienangebote in Deutschland. In Fogolin, A. (Hrsg.), Berichte zur beruflichen Bildung: Bildungsberatung im Fernlernen. Beiträge aus Wissenschaft und Praxis (S. 45-65). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Freitag, W. K. (2011). Accreditation of prior learning in German higher education - The current state of the arts. Paper presented at the 8th International Workshop on Higher Education Reform: "Reforming Higher Education with a Lifelong Learning Perspective?", Humboldt Universität, Berlin.
  • Freitag, W. K. (2011). Anrechnung. Eine Analyse der rechtlichen Regelungen in den Hochschulgesetzen der Länder sowie ausgewählter Prüfungsordnungen von Hochschulen. In Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 191-217). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Freitag, W. K. (2011). Berufsbegleitend Studieren in Anrechnungsstudiengängen – Biografische Erfahrungen und Herausforderungen. In Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 121-143). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Freitag, W. K. (2011). Recognition of Prior Learning - Anrechnung vorgängig erworbener Kompetenzen. In Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.), Expertisen für die Hochschule der Zukunft. Demokratische und soziale Hochschule. (S. 341-372). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
    Download
  • Freitag, W. K., & Loroff, C. (2011). Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge (ANKOM) - Einführung und Überblick. In Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 9-17). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Minks, K.-H., Völk, D., & Buhr, R. (2011). Gestaltungsfeld Anrechnung: Resümee aus Sicht der wissenschaftlichen Begleitung. In Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 239-249). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.) (2011). Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel. Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
    Download
  • Minks, K.-H., Netz, N., & Völk, D. (2011). Berufsbegleitende und duale Studienangebote in Deutschland: Status quo und Perspektiven. (HIS:Forum Hochschule 11/2011). Hannover: HIS.

    Download | Bestelloptionen | Pressemitteilung
  • Stamm-Riemer, I., Loroff, C., & Hartmann, E. A. (2011). Anrechnungsmodelle. Generalisierte Ergebnisse der ANKOM-Initiative (HIS:Forum Hochschule 1/2011). Hannover: HIS.

    Download | Bestelloptionen | Pressemitteilung
  • Völk, D. (2011). Anrechnung aus der Perspektive von Hochschullehrenden. In Freitag, W., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 177-190). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Völk, D. (2011). Wissenschaftliche Qualifizierung und Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge aus betrieblicher Perspektive. In Freitag, W., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 145-160). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Freitag, W. K. (2010). Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. Eine Standortbestimmung zehn Jahre nach der Ratifizierung der Bologna-Erklärung. In Strate, U., & Kalis, P.-O. (Hrsg.), DGWF-Beiträge 49: Wissenschaftliche Weiterbildung. Zehn Jahre nach Bologna - alter Wein in neuen Schläuchen oder Pardigmawechsel (S. 239-250). Hamburg: DGWF.
  • Freitag, W. K. (2010). Recognition of Prior Learning. Anrechnung vorgängig erworbener Kompetenzen: EU-Bildungspolitik, Umsetzung in Deutschland und Bedeutung für die soziale und strukturelle Durchlässigkeit zur Hochschule. Expertisen zur Hochschulpolitik, Arbeitspaper 208. Düsseldorf: Hans Böckler Stiftung.
    Download
  • Freitag, W. K. (2009). Analyse, Evaluation und Dissemination von Anrechnungsmodellen. Zwischenbericht der Wissenschaftlichen Begleitung.
  • Freitag, W. K. (2009). Anrechnung als Schlüssel für die Durchlässigkeit zur Hochschule und zur Realisierung lebenslangen Lernens? In Bülow-Schramm, M. (Hrsg.), Hochschulzugang und Übergänge in der Hochschule: Selektionsprozesse und Ungleichheiten (S. 97-113). Frankfurt am Main: Lang.
  • Freitag, W. K. (2009). Europäische Bildungspolitik und Anrechnung auf Hochschulstudiengänge. Eine Skizze der Rahmenbedingungen und gegenwärtiger Effekte. In Freitag, W. K. (Hrsg.), Neue Bildungswege in die Hochschule. Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen für Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialberufe (S. 12-39). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Freitag, W. K. (2009). Hochschulen als Orte lebenslangen Lernens in Europa? Anrechnung von außerhalb der Hochschulen erworbenen Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. In Alheit, P., & von Felden, H. (Hrsg.), Lebenslanges Lernen und erziehungswissenschaftliche Biographieforschung. Konzepte und Forschung im europäischen Diskurs (S. 217-229). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Freitag, W. K. (Hrsg.) (2009). Neue Bildungswege in die Hochschule. Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen für Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialberufe. Bielefeld: Bertelsmann.
  • Stamm-Riemer, I. (2009). Accreditation of prior certificated learning - Learning pathways from vocational education and training to higher education. In Sorin Eugen ZAHARIA, Margareta Simonova IVAN (Hrsg.) UNIversité dan's la SOciété UNISO 2007. La formation tout au lang de la vie et les certifications professionelles dans l'enseignement superiéur. Lifelong Learning and Qualifications in Higher Education (S. 265-273). Bukarest, Rumänien: Editions Niculescu.
    Download
  • Freitag, W. K. (2008). Gleiche Chance für alle. Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen. PADUA: Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung, 3(1), 18-20.
    Download
  • Freitag, W. K. (2008). Qualität der Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge. Eine Exploration von Dimensionen "guter Anrechnungspraxis". In Buhr, R., Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Minks, K.-H., Mucke, K., & Stamm-Riemer, I. (Hrsg.), Durchlässigkeit gestalten! Wege zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung (S. 225-243). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Stamm-Riemer, I., Loroff, C., Minks, K.-H., & Freitag, W. K. (Hrsg.) (2008). Die Entwicklung von Anrechnungsmodellen. Zu Äquivalenzpotenzialen von beruflicher und hochschulischer Bildung (HIS:Forum Hochschule 13/2008). Hannover: HIS.

    Download | Bestelloptionen | Pressemitteilung
  • Hartmann, E. A., & Stamm-Riemer, I. (2006). Die BMBF-Initiative "Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge" - ein Beitrag zur Durchlässigkeit des deutschen Bildungssystems und zum Lebenslangen Lernens. Hochschule und Weiterbildung(1), 52-60.
  • Loroff, C., & Stamm-Riemer, I. (2006). The Relevance of Work Based Learning on the Federal Initiative on Recognition of Prior Learning Outcomes on Higher Education Programmes. In DEWBLAM (Hrsg.) Conference on European Work Based Learning Approaches in Higher Education - Abstracts of Contributions Florence.
  • Holtkamp, R. (1996). Duale Studienangebote der Fachhochschulen. (Hochschulplanung 115). Hannover: HIS.
    Download

Durchlässigkeit

  • Dahm, G., & Kerst, C. (2016). Erfolgreich studieren ohne Abi? Ein mehrdimensionaler Vergleich des Studienerfolgs von nicht-traditionellen und traditionellen Studierenden. In Wolter, A., Banscherus, U., & Kamm, C. (Hrsg.), Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen (Bd. 1) (S. 225-265). Münster: Waxmann.
    Download
  • Otto, A., & Dahm, G. (2016). Studienerfolg und Studienstrategien nicht-traditioneller Studierender. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) an der Universität Wien.
  • Wolter, A., Dahm, G., Kamm, C., Kerst, C., & Otto, A. (2015). Nicht-traditionelle Studierende in Deutschland: Werdegänge und Studienmotivation – Ergebnisse eines empirischen Forschungsprojektes. In U. Elsholz (Hrsg.), Beruflich Qualifizierte im Studium. Analysen und Konzepte zum Dritten Bildungsweg (S. 11-33). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.
    Download
  • Freitag, W. K. (2014). Die Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge - ein Beitrag zur Schaffung durchlässiger Bildungswege. In Benz, W., Kohler, J., & Landfried, K. (Hrsg.), Handbuch Qualität in Studium und Lehre 47 (G 3.2: S.105-128). Berlin: Raabe.
  • Dahm, G., & Kerst, C. (2013). Immer noch eine Ausnahme - nicht-traditionelle Studierende an deutschen Hochschulen. Zeitschrift für Beratung und Studium (ZBS), 8(2), 34-39.
    Download
  • Dahm, G., Kamm, C., Kerst, C., Otto, A., & Wolter, A. (2013). "Stille Revolution?" Der Hochschulzugang für nicht-traditionelle Studierende im Umbruch. In Die Deutsche Schule (DDS), 105(4), 382-401.
  • Freitag, W. K. (2013). Studieren ohne Abitur: Eine Zwischenbetrachtung vier Jahre nach Inkrafttreten des KMK-Beschlusses. Denk-doch-mal. Netzwerk Gesellschaftsethik.
    Artikel lesen (Zugegriffen am: 16.11.2016)
  • Völk, D., & Netz, N. (2012). Organisationsformen und Qualitätsdimensionen berufsbegleitender Studienangebote in Deutschland. In Fogolin, A. (Hrsg.), Berichte zur beruflichen Bildung: Bildungsberatung im Fernlernen. Beiträge aus Wissenschaft und Praxis (S. 45-65). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Freitag, W. K. (2011). Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung. BDSL-aktuell, Bundesverband Deutscher Schulen für Logopädie(3), 54-58.
  • Freitag, W. K. (2011). Hochschulen als Orte lebenslangen Lernens? Analysen hochschulstatistischer Daten zum Hochschulstudium von Studierenden mit beruflicher Qualifikation. In Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 35-55). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Minks, K.-H., Netz, N., & Völk, D. (2011). Berufsbegleitende und duale Studienangebote in Deutschland: Status quo und Perspektiven. (HIS:Forum Hochschule 11/2011). Hannover: HIS.

    Download | Bestelloptionen | Pressemitteilung
  • Buhr, R., Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Minks, K.-H., Mucke, K., & Stamm-Riemer, I. (2009). Durchlässigkeit gestalten! Wege zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung. Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
    weitere Informationen
  • Freitag, W. K. (2009). Hochschulzugang öffnen - Mehr Chancen für Studierende ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung. Schriftliche Stellungnahme zur Anhörung im Landtag NRW am 3. September 2009 in Düsseldorf. Hannover: HIS.
    Download
  • Hartmann, E. A., Knust, M., Loroff, C., & Stamm-Riemer, I. (2009). Towards Permeability between Vocational and Academic Education - Experiences and Analyses from Current Initiatives in Germany. European Journal of Education.(Special Issue: Work-based Learning in Higher Education), 44(3), 351-368 .
  • Freitag, W. K. (2008). Soziale und strukturelle Durchlässigkeit als bildungspolitische Herausforderung. In von Balluseck, H. (Hrsg.), Professionalisierung der Frühpädagogik: Perspektiven, Entwicklungen, Herausforderungen (S.111-112). Opladen: Budrich.
  • Hartmann, E. A., Buhr, R., Freitag, W. K., Loroff, C., Minks, K.-H., Mucke, K., & Stamm-Riemer, I. (2008). Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung - warum, wie, wozu und für wen? In Buhr, R., Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Minks, K.-H., Mucke, K., & Stamm-Riemer, I. (Hrsg.), Durchlässigkeit gestalten! Wege zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung (S. 13-20). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Stamm-Riemer, I., & Loroff, C. (2008). Fortbildungs-Abschlüsse werden zu Anschlüssen an der Hochschule. BWP plus. (Beilage zur BWP Bildung in Wissenschaft und Praxis)(2), 5.
    Download
  • Freitag, W. K. (2007). Permeability in education, vocational training and further education - the key to lifelong learning. Expertise for Presidency Conference 'Realizing the European Learning Area', Munich, 4-5 June 2007.
    Download
  • Isserstedt, W. (1994). Studieren ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung. Ergebnisse einer Befragung von Zulassungsbewerbern. (HIS-Kurzinformation A10/1994). Hannover: HIS.

berufsbegleitendes Studieren

  • Völk, D., & Netz, N. (2012). Organisationsformen und Qualitätsdimensionen berufsbegleitender Studienangebote in Deutschland. In Fogolin, A. (Hrsg.), Berichte zur beruflichen Bildung: Bildungsberatung im Fernlernen. Beiträge aus Wissenschaft und Praxis (S. 45-65). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Freitag, W. K. (2011). "Bin eigentlich für Geschäftsführer in so einer Firma zu jung und fürs Studieren eigentlich zu alt, ne?" Lebenslanges Lernen und berufsbegleitendes Studieren als Herausforderung der Hochschulen. In Strauß, A., Häusler, M., & Hecht, T. (Hrsg.), DGWF-Beiträge 50: Hochschulen im Kontext lebenslangen Lernens: Konzepte, Modelle, Realität (S. 57-66). Hamburg: DGWF.
  • Freitag, W. K. (2011). Berufsbegleitend Studieren in Anrechnungsstudiengängen – Biografische Erfahrungen und Herausforderungen. In Freitag, W. K., Hartmann, E. A., Loroff, C., Stamm-Riemer, I., Völk, D., & Buhr, R. (Hrsg.), Gestaltungsfeld Anrechnung. Hochschulische und berufliche Bildung im Wandel (S. 121-143). Münster, New York, USA, München, Berlin: Waxmann.
  • Minks, K.-H., Netz, N., & Völk, D. (2011). Berufsbegleitende und duale Studienangebote in Deutschland: Status quo und Perspektiven. (HIS:Forum Hochschule 11/2011). Hannover: HIS.

    Download | Bestelloptionen | Pressemitteilung
  • Netz, N., & Völk, D. (2011). Berufsbegleitende und duale Studienangebote in Deutschland. vhw Mitteilungen - Informationen und Meinungen zur Hochschulpolitik, Jg. 2010(2), 14-15.
  • Netz, N., & Völk, D. (2010). Berufsbegleitende und duale Studienangebote in Deutschland. HIS:Magazin 3|2010, 5-6.

Zurück

http://www.dzhw.eu/publikation/kategorien/list_cat_branch_top_down
© Copyright 2017 by DZHW Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH, Lange Laube 12, 30159 Hannover, Tel.: 0511 450670-532, Fax: 0511 450670-960, E-Mail: