Print Logo

 

Forschungsbasiertes Gestaltungswissen für Hochschule und Politik: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

 

Das DZHW betreibt anwendungsorientierte empirische Forschung. Die Arbeitsschwerpunkte liegen einerseits in der Hochschulforschung mit Analysen zu Studierenden und Absolventen, Fragen des lebenslangen Lernens, der Steuerung und Finanzierung sowie andererseits in der Wissenschafts- und Organisationsforschung. Es versteht sich als Teil der wissenschaftlichen Gemeinschaft und als Dienstleister für Hochschulen und Politik.

Aktuelles aus dem DZHW

9.5.2018 Pressemitteilung
Bildungstrichter: Die Aufnahme eines Hochschulstudiums hängt stark von der Bildung der Eltern ab
Von 100 Kindern aus Akademikerfamilien beginnen statistisch gesehen 79 ein Hochschulstudium. Bei Nicht-Akademiker Familien schaffen gerade einmal 27 von...
weiterlesen...
17.4.2018
Call for Application: Promotionsstellen in der Graduiertenschule „Wissenschaft und Gesellschaft"
Die Graduiertenschule des interdisziplinären Leibniz Forschungszentrums Wissenschaft und Gesellschaft (LCSS) der Leibniz Universität Hannover sucht zum...
weiterlesen...
3.4.2018 Pressemitteilung
Sandra Buchholz übernimmt die Leitung der Abteilung Bildungsverläufe und Beschäftigung am DZHW
Mit dem Monatswechsel übernimmt Sandra Buchholz die Leitung einer der vier Forschungsabteilungen des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung...
weiterlesen...
16.3.2018
Call for Papers: 1st Forum Higher Education and the Labour Market (HELM)
Since the early 2000s, higher education in Germany has undergone fundamental changes. In addition to the replacement of the former Diploma by consecutive...
weiterlesen...

Weitere aktuelle Meldungen
RSS-Feed DZHW-Meldungen

Aus den DZHW-Projekten

30 %

der Promovierenden in strukturierten Programmen absolvieren während der Promotion einen Forschungsaufenthalt im Ausland, unter frei Promovierenden nur jede(r) Zwanzigste.

SciMo

 

Aktuelle Publikationen

  • Martens, B. (2018).
    Die Transformation der DDR-Schulen im Prozess der deutschen Wiedervereinigung im Allgemeinen und der Wandel der Wandel von Schulpforta (1989-1992) im Besonderen. In Haase, M., & Hultsch, A. (Hrsg.), Wendejahre. Schulpforte 1985-1995 (S. 10-29). Leipzig: Leipziger Universitätsverlag.
  • Carstensen, J., & Grüttner, M. (2018).
    Nicht-monetäre Bildungserträge und soziale Ungleichheit. Sozialer Fortschritt, 67(4), 229-248.
    doi: 10.3790/sfo.67.4.229

Weitere Publikationen

http://www.dzhw.eu/index_html
© Copyright 2018 by DZHW Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH, Lange Laube 12, 30159 Hannover, Tel.: 0511 450670-532, Fax: 0511 450670-960, E-Mail: