Print Logo

Governance in Hochschule und Wissenschaft – Projekte

Governance in Hochschule und Wissenschaft – Projekte



Seitennavigation

Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich

Mit dem Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich (AKL) legt das DZHW seit 1998 regelmäßig hochschul- und länderübergreifend vergleichbare Kennzahlen auf Fächerebene vor.

Die Ziele des AKL sind, den Akteuren der Wissenschaftspolitik eine Hilfestellung zur Versachlichung und empirischen Fundierung politischer und hochschulinterner Diskussionen zu geben sowie einen Beitrag zur Verbesserung hochschulinterner Steuerung zu leisten. Dies soll durch eine valide Datenbasis erreicht werden, die einen Vergleich fachlich ähnlicher Einheiten verschiedener Hochschulen erlaubt. Zu diesem Zweck ist der AKL als kostenrechnerisch orientiertes Kennzahlensystem angelegt, welches die Kosten und Leistungen von Hochschulen miteinander in Beziehung setzt. Die AKL-Ergebnisse sorgen somit auch für Transparenz hinsichtlich der Verwendung öffentlicher Gelder durch die Hochschulen.

Der AKL bietet insbesondere Aussagen über Kosten und Leistungen der unterschiedlichen Abschlusstypen (Bachelor, Master, traditionelle Abschlüsse) und berücksichtigt die zunehmende Differenzierung der Hochschulen im gestuften Studiensystem. Methodik und Außendarstellung des Projekts sind bewusst auf eine hohe Aggregation des Datenmaterials ausgelegt. Die Erfahrungen im AKL haben gezeigt, dass eine Diskussion über die Ursachen von Kostenunterschieden sowie über unterschiedliche Entwicklungstendenzen zwischen Hochschulen eher durch aggregierte als durch detaillierte Ergebnisdarstellungen gefördert wird.

Am AKL beteiligen sich derzeit die Länder Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein mit ihren öffentlichen Hochschulen. Vertreter(innen) der Hochschulen und Wissenschaftsressorts jedes Teilnehmerlandes begleiten die Projektarbeiten in einer Lenkungsgruppe. Das Projekt wird durch die beteiligten Länder finanziert. Das DZHW unterstützt die beteiligten Hochschulen und Wissenschaftsressorts bei der Interpretation der Ergebnisse. Zahlreiche Anfragen aus Ministerien und Hochschulen außerhalb des AKL-Teilnehmerkreises zeigen ein wachsendes Interesse an fachlich differenzierten Vergleichszahlen. Deshalb besteht auch für einzelne interessierte Hochschulen die Möglichkeit, sich am AKL zu beteiligen.

Die am AKL beteiligten Hochschulen und Ministerien erhalten ein umfangreiches und detailliertes Datenset. Für die Öffentlichkeit erscheinen AKL-Ergebnisse in verdichteter Form in der Reihe Forum Hochschule. Derzeit werden die Publikationen der Ergebnisse für künstlerische Hochschulen des Jahres 2015 und für Universitäten des Jahres 2016 vorbereitet. Der AKL wird mit den Auswertungen für Fachhochschulen und künstlerische Hochschulen 2017 fortgesetzt.

An die Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleiche sind weitere Projekte angebunden:

Einzelprojekte

Abgeschlossene Projekte

Publikationen:

* = referiert

  • Jenkner, P., Deuse, C., Dölle, F., Funke, J., Oberschelp, A., Sanders, S., Winkelmann, G. (2017).
    Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Fachhochschulen 2015. Kennzahlenergebnisse für die Länder Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein auf Basis des Jahres 2015. (Forum Hochschule 2|2017). Hannover: DZHW.
    ISBN 978-3-86426-056-8
    Download | Bestelloptionen | Pressemitteilung
  • Jenkner, P., Deuse, C., Dölle, F., Oberschelp, A., Sanders, S., & Winkelmann, G. (2016).
    Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Universitäten 2014. Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Universitäten 2014 (Forum Hochschule 3|2016). Hannover: DZHW.
    ISBN 978-3-86426-053-2
    Download | Bestelloptionen
  • Jenkner, P., Deuse, C., Dölle, F., Oberschelp, A., Sanders, S., & Winkelmann, G. (2016).
    Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleich Künstlerische Hochschulen 2013. Kennzahlenergebnisse für die Länder Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein auf Basis des Jahres 2013 (Forum Hochschule 2|2016). Hannover: DZHW.
    ISBN 978-3-86426-051-3
    Download | Bestelloptionen | Pressemitteilung

Alle Publikationen anzeigen

Pressemitteilung:

Drittmittelerfolg der Ingenieurwissenschaften zwischen 2012 und 2014 um rund 12 Prozent gewachsen (28.7.2016)

http://www.dzhw.eu/abteilungen/governance/projekte/pr_detail
© Copyright 2017 by DZHW Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH, Lange Laube 12, 30159 Hannover, Tel.: 0511 450670-532, Fax: 0511 450670-960, E-Mail: